Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

26.11.2019 – 09:17

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Erhitztes Fett führte zu Feuerwehreinsatz - Einbruch in Wohnhaus - Farbschmiererei - Geschlagen und verletzt - Unfallflucht - Unfälle

Aalen (ots)

Aalen-Ebnat: Einbruch in Wohnhaus

In ein Wohnhaus in der Ringstraße drang am Montag ein Unbekannter ein, nachdem er zwischen 16.25 Uhr und 18.15 Uhr ein Fenster neben der Eingangstüre aufgehebelt hatte. Er durchsuchte das ganze Haus samt Kellerräumen und verließ das Gebäude wieder über die Terrassentüre. Ob Gegenstände entwendet wurden, bedarf noch der Abklärungen. Hinweise auf den Einbrecher bzw. verdächtiger Fahrzeuge oder Wahrnehmungen nimmt das Polizeirevier Aalen unter Telefon 07361/5240 entgegen.

Aalen: Pkw kontra Radfahrer

Beim Linkseinbiegen von der Marienstraße in die Wilhelm-Merz-Straße kollidierte am Montag eine 22-jährige Toyota-Lenkerin gegen 16.30 Uhr mit einem 38-jährigen Radfahrer. Durch den Zusammenstoß erlitt der Radfahrer leichte Verletzungen. An dem Pkw entstand geringer Sachschaden. Ob an dem neuwertigen Mountainbike Schaden entstanden ist, muss noch ermittelt werden.

Aalen: Geschlagen und verletzt

Am Montagmittag kam es gegen 12.15 Uhr in der Gartenstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 77-jährigen Taxi-Fahrer und einem 44-jährigen Fahrgast. Grund hierfür war die unterschiedliche Auffassung über die Höhe der entstandenen Beförderungskosten. Der Tatverdächtige spuckte den Taxifahrer zunächst an und schlug ihn mit der rechten Hand. Anschließend trat er gegen die Stoßstange des Taxis und entfernte sich in Richtung Innenstadt. Der Geschädigte erlitt eine Hautabschürfung am rechten Mittelfinger. Der Tatverdächtige meldete sich einige Stunden später bei der Polizei. Die Ermittlungen dauern an.

Bopfingen: Erhitztes Fett führte zu Feuerwehreinsatz

Am Montagabend rückten die Freiwillige Feuerwehren Bopfingen und Oberdorf gegen 20.20 Uhr mit 37 Einsatzkräften in den Galater Weg aus, nachdem es in der Küche eines Wohnhauses zu einer Rauchentwicklung gekommen war. Diese wurde durch Fett in einer Pfanne ausgelöst. Der 72-jährige Bewohner wurde durch den Rettungsdienst mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Zwei weitere Bewohner des Hauses begaben sich selbständig zur Untersuchung ins Krankenhaus. Außer einer verrußten Wand entstand kein Schaden.

Bopfingen: Unfall beim Rangieren

Am Montag stieß ein Fahrzeuglenker gegen 12.50 Uhr beim Rangieren in eine Parklücke der Hauptstraße gegen die linke Seitenwand eines geparkten Kastenwagens. Der Schaden beläuft sich auf ca. 4000 Euro.

Aalen-Ebnat: Auffahrunfall-Verursacher gesucht

An der Ausfahrt Oberkochen der BAB 7 ereignete sich am Montagmorgen ein Auffahrunfall. Ein unbekannter Pkw-Fahrer fuhr gegen 7 Uhr an der Einmündung zur L1084 auf den Ford eines 21-Jährigen auf. Der junge Mann wurde hierbei leicht verletzt und einigte sich zunächst mit dem Verursacher. Erst nachträglich wurde der Unfall bei der Polizei gemeldet. Der Verursacher wird gebeten, sich unter Telefon 07361/5240 beim Polizeirevier Aalen zu melden. Ebenso mögliche Zeugen.

Ellwangen: Farbschmiererei

Im Verlauf des Sonntags sprühten Unbekannte in der Herrentoilette am Bahnhof mehrere Hakenkreuze auf. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise auf die Verursacher nimmt das Polizeirevier Ellwangen unter Telefon 07961/9300 entgegen.

Ellwangen: Auffahrunfall

7000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Auffahrunfall, der sich am Montag gegen 12.30 Uhr in der Dalkinger Straße ereignete. Eine 47-Jährige fuhr mit ihrem Mini auf den Mercedes einer 41-Jährigen auf.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

In der Hospitalgasse beschädigte ein unbekannter Fahrer am Sonntagabend zwischen 18:00 Uhr und 20:30 Uhr einen dort parkenden Mazda beim Vorbeifahren. Daraufhin verließ er unerlaubt die Unfallörtlichkeit. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2000 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter der Tel.: 07171 358-0 entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Kollision nach missglücktem Überholvorgang.

Am Montagnachmittag befuhr um 13:20 Uhr ein 52-jähriger mit seinem Pkw Audi die Oberbettringer Straße in Richtung Bettringen. An einer unübersichtlichen Stelle versuchte er den 47-järigen Fahrer eines VW Sharan zu überholen, welcher dadurch aufgrund eines entgegenkommenden Fahrzeugs eine Gefahrenbremsung durchführen musste. Der Audi-Lenker wich dem entgegenkommenden Fahrzeug aus und kollidierte mit einer Leitplanke am rechten Straßenrand. Beide Fahrer blieben unverletzt. Am Pkw Audi entstand ein Sachschaden in Höhe von 5000 Euro. Auf den Fahrer des Audis kommt nun eine Anzeige wegen des gefährlichen Überholmanövers zu.

Schwäbisch Gmünd: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Am Montag beschädigte ein Lkw-Fahrer, vermutlich beim Rangieren, den Daimler-Benz eines 59-jährigen Geschädigten. Der Lkw-Fahrer entfernte sich daraufhin unerlaubt von der Unfallörtlichkeit, die sich der Straße "In der Vorstadt" befand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2000 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter der Tel.: 07171 358-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen