Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Aalen

19.02.2019 – 08:39

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Hundebiss, Deibstahl von Geldbörse, Reisigverbrennung außer Kontrolle, Schlag ins Gesicht, Unfälle

Aalen (ots)

Oberkochen: Unfall am Kreisverkehr

Beim Einfahren in den Kreisverkehr Rudolf-Ebner-Straße/Heidenheimer Straße kollidierte ein 37-jähriger Audi-Lenker am Montagabend gegen 19.30 Uhr mit einer im Kreisverkehr fahrende 20-jährige Hyundai-Lenkerin. 4000 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Aalen: Unfallflucht

Ein 43-jähriger Audi-Lenker beschädigte am Montagabend gegen 19 Uhr im Östlichen Stadtgraben beim Rückwärtsfahren einen geparkten Mercedes Vito. Nachdem sein Beifahrer kurz ausgestiegen war und sich den Schaden angeschaut hatte, fuhr der Unfallverursacher mit ausgeschaltetem Licht davon. Da der Unfall von einem Zeugen beobachtet wurde, konnte der Verursacher rasch ermittelt werden.

Essingen: Von Hund gebissen - Polizei sucht Hundehalter

Ein nicht angeleinter Hund verfolgte am Montagnachmittag gegen 13.35 Uhr einen 39-jährigen Radfahrer, der auf dem landwirtschaftlichen Verbindungsweg zwischen Fichte- und Daimlerstraße unterwegs war. Dabei wurde der Radfahrer mehrmals von dem Hund in die linke Wade gebissen. Bei dem Hund handelt es sich um einen ca. 40 cm großen Hund mit beigem kurzem Fell, der einem Schäferhund ähnelt. Hinweise auf den Hundehalter bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel. 07361/5240.

Lauchheim: Unfall beim Rangieren

Am Montagnachmittag rangierte ein 51-jähriger Fahrzeuglenker mit seinem Ford-Transit rückwärts aus einer Firmeneinfahrt auf die Anton-Grimmer-Straße aus. Dabei kollidierte er mit einem 46-jährigen VW-Lenker, der gerade auf der rechten Seite in eine Parklücke einfuhr. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.

Essingen: Unfall beim Einbiegen

Beim Einbiegen in die Rittergasse kam ein unbekannter Fahrzeuglenker am Montag gegen 11.20 Uhr aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab. Dabei prallte er gegen einen Anhänger sowie gegen die Hauswand eines Gebäudes. Der Unfallverursacher flüchtete und hinterließ einen Schaden von ca. 2000 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Aalen, Tel. 07361/5240.

Rosenberg: Wildunfall

Am frühen Dienstagmorgen wurde gegen 3.50 Uhr ein die Fahrbahn der L 1060 querendes Reh von einem 57-jährigen Lkw-Lenker erfasst und getötet. Der Schaden an dem Fahrzeug beläuft sich auf ca. 3000 Euro.

Ellwangen: Unfall beim Abbiegen

Beim Rechtsabbiegen von der Straße An der Mauer in die Goldschmiedgasse blieb eine 43-jährige VW-Lenkerin am Montagnachmittag gegen 15.45 Uhr mit ihrem Fahrzeug an einem Bauschuttcontainer hängen. Dadurch entstand an ihrem Fahrzeug Sachschaden von ca. 1000 Euro.

Bopfingen: Lkw beschädigt Stromkasten

Ein 55-jähriger Lkw-Lenker beschädigte beim Rückwärtsfahren auf der Spitalgasse am Montagnachmittag gegen 15.45 Uhr einen Stromkasten, der neben einem Gebäude aufgestellt ist. An dem Stromkasten entstand dadurch ein Schaden von ca. 500 Euro.

Ellwangen: Zwei Parkplatzunfälle

Auf dem Parkplatz beim Ärztezentrum in der Karlstraße kam es am Montagnachmittag zu einem Unfall. Gegen 14.10 Uhr fuhr eine 43-jährige Daimler-Lenkerin rückwärts, um einem Pkw vor ihr das Ausparken zu ermöglichen. Dabei kollidierte sie mit dem hinter ihr stehenden Audi eines 70-Jährigen. 7000 Euro sind hier die Schadensbilanz.

Beim Ausparken seines Wohnmobils beschädigte ein 24-jähriger Fahrzeuglenker am Dienstag gegen 14 Uhr einen geparkten VW Lupo, der auf dem Kundenparkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Oberen Brühlstraße abgestellt war. Hier wird der Schaden auf ca. 3000 Euro beziffert.

Bopfingen: Diebstahl von Geldbeutel

Während des Einkaufs in einem Lebensmitteldiscounter in der Neue Nördlinger Straße wurde am Montagvormittag gegen 11 Uhr der Geldbeutel der 64-jährigen Geschädigten aus der Handtasche entwendet, welche am Einkaufswagen eingehängt war.

Bopfingen: Auffahrunfall mit zwei Leichtverletzten

Am Montagvormittag befuhr eine 66-jährige VW-Lenkerin gegen 10.15 Uhr die abschüssige L 1070 aus Richtung Bopfingen-Hohenberg kommend in Fahrtrichtung Bopfingen. Als sie vor einem einmündenden Feldweg anhielt, um einen Bagger einfahren zu lassen, fuhr ein nachfolgender 80-jähriger Renault-Lenker aus auf. Durch den Aufprall wurden die VW-Lenkerin sowie die 76-jährige Beifahrerin in dem Renault leicht verletzt. Beide Personen wurden in ein Krankenhaus eingeliefert, das sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnten. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf ca. 8000 Euro beziffert.

Unterschneidheim: Reisigverbrennung außer Kontrolle

Zwei 44 und 81Jahre alte Männer verbrannten am Montagnachmittag südlich des Baronenweihers, der sich südlich der L1076 zwischen Tannhausen und Bergheim befindet, genehmigt Reisig. Dabei geriet das Feuer gegen 16 Uhr außer Kontrolle, sodass dieses auf den aufgeforsteten Jungwald übergriff. Die Feuerwehren aus Tannhausen und Unterschneidheim rückten mit etwa 35 Einsatzkräften aus und löschten die Fläche von etwa 80 auf 100 Metern. Der Schaden kann nicht beziffert werden.

Schwäbisch Gmünd: Lkw gestreift

Ein 47 Jahre alter Lkw-Fahrer befuhr am Montag gegen 15.45 Uhr die B29 in Richtung Stuttgart. Zwischen Schwäbisch Gmünd und Lorch streifte er einen auf dem Standstreifen stehenden und wegen eines technischen Defekts liegen gebliebenen Lkw eines 36-Jährigen. Es entstand Sachschaden von rund 8000 Euro.

Schwäbisch Gmünd: Körperverletzung

Zwei 18 und 21 Jahre alte Männer hielten sich am Montagnachmittag am Forum in der Ledergasse auf. Gegen 16.45 Uhr wurden sie von drei Männern angepöbelt, wobei es zur Auseinandersetzung kam und der 21-Jährige einen Faustschlag ins Gesicht abbekam und ins Krankenhaus musste. Die drei Männer entfernten sich anschließend, eine polizeiliche Fahndung führte nicht zum Erfolg. Sie werden von den Geschädigten als Syrer beschrieben und waren etwa 20 Jahre alt. Der Rädelsführer trug eine schwarze Kappe, Lederjacke, dunkle Hose und hatte einen ungepflegten Bart. Die zweite Person trug einen gelben Kapuzenpulli, schwarze Hose, weiße Schuhe von Adidas und hatte einen dunklen Teint. Von der dritten Person liegt keine nähere Beschreibung vor. Weitere Hinweise auf die Männer werden vom Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580 entgegen genommen.

Schwäbisch Gmünd: Scheibe eingeschlagen

Zwischen Sonntagabend und Montagmittag wurde eine Scheibe eines BMWs eingeschlagen, der in der Karl-Lüllig-Straße abgestellt war. Es entstanden dadurch mehrere hundert Euro Schaden. Hinweise auf den Verursacher nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-107
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell