Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WAF: Warendorf-Freckenhorst. Fahndung mit Phantombild nach Übergriff auf junge Radfahrerin Ergänzung zur Pressemitteilung vom 12..1.2019, 10:46 Uhr

Warendorf (ots) - Die Polizei fahndet nun mit einem Phantombild nach einem jungen Mann, der im Verdacht steht ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-CE: Celle - Zwei parkende PKW brennen lichterloh

Celle (ots) - Am Donnerstagabend (17.01.) gegen 21.50 Uhr rückten Polizei und Feuerwehr zu zwei brennenden PKW ...

06.11.2018 – 16:24

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Landkreis Schwäbisch Hall: Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz - Auffahrunfall

Landkreis Schwäbisch Hall (ots)

Gerabronn: Auffahrunfall

Am Dienstag um kurz vor 7 Uhr befuhren hintereinander ein 33-jähriger Mercedes-Fahrer und eine 49-jährige VW Golf-Fahrerin die Kreisstraße 2521 von Amlishagen in Richtung Wittenweiler. Auf Höhe der Einmündung zur Landstraße 1036 musste die VW-Fahrerin verkehrsbedingt anhalten. Der 33-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr auf den Golf auf. Hierbei entstand an den Fahrzeugen ein Schaden in Höhe von insgesamt etwa 1200 Euro.

Ilshofen: Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz

Am Dienstag um 10:45 Uhr wurde durch die Verkehrspolizeidirektion Schwäbisch Hall auf der BAB 6, zwischen den Anschlussstellen Kirchberg und Ilshofen-Wolpertshausen, ein ausländischer Klein-LKW kontrolliert. Der 35-jährige Fahrer war auf dem Weg von Tschechien nach Frankreich. Im Laderaum transportierte er 352 Kilogramm Feuerwerkskörper, ohne eine Erlaubnis zum Transport von Sprengstoffen zu besitzen. Zudem war er nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins. Die weiteren Verstöße bestanden darin, dass das Fahrzeug nicht entsprechend gekennzeichnet war, die Ladung nicht gesichert und teilweise beschädigt war und zudem gegen das Rauchverbot im und am Fahrzeug verstoßen wurde. Das Fahrzeug und die Feuerwerkskörper wurden sichergestellt, zudem musste der Fahrer eine Sicherheitsleistung in Höhe von 2500 Euro entrichten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen