Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: Abgestellter Linienbus in Himmelpforten ausgebrannt, Einbrüche im Landkreis

Stade (ots) - 1. Abgestellter Linienbus in Himmelpforten ausgebrannt Am heutigen frühen Morgen gegen 05:25 ...

POL-RT: Mutmaßliche Rauschgiftdealer in Haft - erhebliche Menge illegaler Betäubungsmittel beschlagnahmt (Riederich)

Reutlingen (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen und des Polizeipräsidiums ...

12.10.2018 – 11:50

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Unfälle, Randalierer schmierte Hakenkreuze auf den Boden und dunkelhäutiger Schiedsrichter beleidigt

Waiblingen (ots)

Schorndorf-Miedelsbach: Flächenbrand

Durch das Verbrennen von Baumschnitt hat sich am Donnerstagnachmittag in Schorndorf-Miedelsbach im Gewann Haubenbühl ein Flächenbrand entwickelt. Die Feuerwehr war sehr schnell vor Ort und konnte ein weiteres ausbreiten verhindern, so dass der Flächenbrand auf eine Fläche von etwa 100 Quadratmeter begrenzt werden konnte. Sachschaden war nicht entstanden. Die Feuerwehrabteilungen Miedelsbach und Haubersbronn warn mit drei Fahrzeugen und Einsatzkräften im Einsatz.

Backnang: Betrunkener Randalierer zeichnete Hakenkreuze auf

Ein 27 Jahre alter Betrunkener hat am Donnerstagabend gegen 23:30 Uhr im Akazienweg randaliert. Dort forderte er von einem Bekannten einen geliehenen Bargeldbetrag zurück, was ihm verwehrt wurde. Daraufhin schlug er gegen die Haustüre und eine Mülltonne und warf eine weitere um. Anschließend rief er selbst die Polizei um Hilfe, in der Hoffnung, dass die Beamten seine Schulden eintreiben würden. Dies lehnte die Streife mit dem Verweis auf das Zivilrecht ab und erteilten ihm einen Platzverweis. Gegen Mitternacht randalierte der Betrunkene erneut und wurde daraufhin in Polizeigewahrsam genommen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 27-Jährige mit Kreide ein Hakenkreuz auf den Boden aufgezeichnet hatte. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass er bereits gegen 20:00 Uhr auch Hakenkreuze am Bahnhof aufgemalt hatte. Der Mann musste seinen Rausch auf richterliche Anordnung im Polizeigewahrsam ausschlafen. Außerdem hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen gegen den Mann übernommen.

Waiblingen: Alkoholisierter Müllwagen-Fahrer verursacht Unfall

Aufgrund seiner Alkoholisierung ist am Donnerstagnachmittag ein 50 Jahre alter Fahrer eines Müll-Lkw auf einen Renault aufgefahren und hat einen Sachschaden von circa 2.000 Euro verursacht. Beide Fahrzeuge hatten gegen 16:30 Uhr die B 14 in Richtung Stuttgart befahren, als der Müllwagen kurz vor Fellbach bei stockendem Verkehr auf den Renault eines 21-Jährigen auffuhr. Bei der Unfallaufnahme stellte die Streifenbesatzung fest, dass der 50-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Eine Überprüfung hatte eine Atemalkoholkonzentration von circa 0,7 Promille ergeben. Bei dem Lkw-Fahrer wurde eine Blutentnahme veranlasst, seinen Führerschein wurde einbehalten.

Schorndorf: Schiedsrichter beleidigt

Bei einem Fußballspiel der Kreisliga ist es bereits am 03.10.2018 in Schorndorf-Buhlbronn zu Beleidigungen gegen einen dunkelhäutigen Schiedsrichter gekommen. Nachdem 53 Jahre alter Zuschauer seine Schmähungen ausgesprochen hatte, schaltete sich die deutsche Ehefrau des Referees ein. Daraufhin beleidigte der Mann auch die 44-Jährige Ehefrau. Die Polizei wurde um 17:44 Uhr verständigt und eine Streifenbesatzung nahm vor Ort die Ermittlungen auf. Der 53-Jährige stellte Gegenanzeige, da er sich auch von der Ehefrau des Schiedsrichters beleidigt fühlte. Die Ermittlungen dauern an.

Weinstadt: Unfallflucht geklärt

Beim rückwärts Ausparken hatte ein zunächst unbekannter Verkehrsteilnehmer ‪am Donnerstag gegen 13:50 Uhr‬ den Seat einer 60jährigen gestreift, wodurch ein Sachschaden von etwa 600 Euro entstand. Der Unfallverursacher flüchtete konnte jedoch aufgrund eines Zeugenhinweises ermittelt werden. Bei dem Verursacher handelte es sich um eine 60jährige Renault-Fahrerin. Bei dem Renault wird der Sachschaden auf 200 Euro beziffert.

Waiblingen: Auffahrunfall bei grüner Ampel

In der Schorndorfer Straße musste eine 60jährige Audi-Fahrerin am  ‪Donnerstag um 06:30 Uhr‬ an der Kreuzung zur Auffahrt der B 29 an einer roten Ampel anhalten. Als die Ampel wieder auf grün geschalten hatte und die Audi-Fahrerin schon in Richtung Waiblingen losgefahren war, bemerkte sie einen Streifenwagen mit Blaulicht und Sondersignal, weshalb sie bremste. Dies bemerkte eine nachfolgende 49 Jahre alte Citroen-Lenkerin nicht und fuhr von hinten auf den Audi auf. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 8000 Euro. Beim Unfall wurde niemand verletzt.

Schwaikheim: Über Verkehrsinsel geschanzt

Ein 79jähriger Mercedes-Lenker fuhr ‪am Donnerstag gegen 16:30 Uhr‬ die Winnender Straße entlang, als er aus Unachtsamkeit gegen eine Verkehrssinsel prallte und zwei Verkehrsschilder beschädigte. Der Gesamtschaden wurde auf 10.000 Euro beziffert.

Sulzbach an der Murr: Unfall beim Einfahren

Ein 86 Jahre alter Daimler-Fahrer übersah beim Einfahren in die Haller Straße vom Fischbachweg aus, einen vorfahrtsberechtigten 67jährigen Fahrer, der auf der ‪Haller Straße in Richtung Backnanger‬ Straße unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß entstand Gesamtschaden von etwa 8000 Euro.  

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Telefon: 07361 580-108
E-Mail: aalen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen