Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Einbrecher gesucht - Wer kennt diesen Mann?

Bochum (ots) - Bereits am 18.01.2019, zwischen 0 und 2.10 Uhr, kam es in Bochum auf der Herner Straße 357 zu ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

26.09.2018 – 12:46

Polizeiinspektion Neubrandenburg

POL-NB: Wechselseitige gefährliche Körperverletzung auf dem Markplatz

Altentreptow (ots)

Am 25.09.2018 gegen 19:00 Uhr ist es zu einer wechselseitigen Körperverletzung auf dem Marktplatz in Altentreptow gekommen. Die Polizei wurde durch einen 22-jährigen Zeugen aus Sierra Leone informiert, welcher sich zusammen mit den beiden Beteiligten auf dem Marktplatz aufgehalten hat.

Nach bisherigem Ermittlungsstand ist es zwischen zwei eritreischen Staatsbürgern zunächst zu einer verbalen und im Anschluss zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Im Rahmen eines Streitgespräches hat der 21-jährige eritreische Tatverdächtige mit der Faust in das Gesicht des 28-jährigen eritreischen Staatsbürgers geschlagen. In der Folge dessen schlug der 28-jährige eritreische Staatsbürger mit einem Pflasterstein auf den Kopf des 21-Jährigen. Der 21-Jährige erlitt dabei eine Platzwunde am Kopf und musste mit einem Rettungswagen in das Neubrandenburger Klinikum verbracht werden. Da auch der 28-Jahrige durch den zuvor erteilten Faustschlag verletzt wurde, wurde auch dieser mit einem zweiten Rettungswagen ins Klinikum nach Neubrandenburg verbracht.

Die Polizeibeamten haben eine Strafanzeige wegen der Körperverletzung gegen den 21-jährigen eritreischen Staatsbürger und eine Strafanzeige wegen der gefährlichen Körperverletzung gegen den 28-jährigen eritreischen Staatsbürger aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Neubrandenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung