PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Anklam mehr verpassen.

23.11.2020 – 14:19

Polizeiinspektion Anklam

POL-ANK: Befragung zum Sicherheitsgefühl und zur Zufriedenheit mit der Polizei im Landkreis Vorpommern-Greifswald: Phase 1 geht in den Endspurt

Anklam (ots)

Die Fragebögen, die im Rahmen der Studie zum Sicherheitsgefühl und zur Zufriedenheit mit der Polizei im Landkreis Vorpommern-Greifswald Ende Oktober an 3.100 Bürgerinnen und Bürger per Zufallsprinzip verschickt worden sind, können noch in dieser Woche beantwortet werden. Damit geht die erste Phase allmählich in Richtung Auswertung. Für das Frühjahr 2021 soll es in die zweite Phase gehen, bei der noch einmal 3.000 Bürgerinnen und Bürger befragt werden sollen, die aufgrund polizeilich relevanter Ereignisse unmittelbaren Kontakt zur Polizei hatten.

Die Befragung, die die Polizeiinspektion Anklam gemeinsam mit der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes Mecklenburg-Vorpommern und mit der Unterstützung des Landkreises Vorpommern-Greifswald ins Leben gerufen hat, soll vertiefende Einblicke zum Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger gewähren, die Anlass für polizeiliche Maßnahmen bzw. für die Präventionsarbeit des Kreispräventionsrats sein können. Darüber hinaus sollen aus den Erkenntnissen über die Wahrnehmung der Polizei und ihrer Arbeit im Landkreis in selbstkritischer Reflexion Maßnahmen zur Verbesserung des Auftretens und des Umgangs im Sinne der Bürgerorientierung sowie zur eigenen Arbeitsqualität abgeleitet und umgesetzt werden. Aus diesem Grund ist die Polizei auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen.

Bürgerinnen und Bürger, die Ende Oktober postalisch einen Fragebogen erhalten haben, haben also noch in dieser Woche die Möglichkeit, online oder aber mit Papierfragebogen und beigefügtem Rückumschlag an der Befragung teilzunehmen. Die Polizei bittet alle, die einen Fragebogen per Post zugeschickt bekommen haben, ihre bzw. seine Meinung zu diesen wichtigen Fragen mitzuteilen. Für das Gelingen der Untersuchung ist es äußerst wichtig, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger an der Befragung teilnehmen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Katrin Kleedehn
Telefon: 039712513040
E-Mail: pressestelle-pi.anklam@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell