Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

POL-HH: 190516-4. Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Raub in Hamburg-Eppendorf (siehe auch Pressemitteilung 190307-4.)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.03.2019, 21:50 Uhr Tatort: Hamburg-Eppendorf, Hegestraße Nach einem Raub ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Anklam

31.08.2018 – 15:38

Polizeiinspektion Anklam

POL-ANK: Polnische Polizei nimmt Fahrraddiebe fest

Insel Usedom/Stettin (ots)

Am 30.08.2018 wurden in Stettin/Polen zwei polnische Staatsangehörige durch die KWP Stettin festgenommen. Die beiden jungen Männer (17 Jahre, 26 Jahre) werden beschuldigt in Deutschland Fahrräder gestohlen und in Polen verkauft zu haben. Bei ihnen stellte man sieben Fahrräder fest, von denen vier Fahrräder auf der Insel Usedom entwendet wurden. Hier erfolgte eine Zuordnung aufgrund der erstatten Diebstahlsanzeigen. Die vier zugeordneten Fahrräder haben einen Wert von 8.500 Euro. Diese werden nach Entscheidung der Staatsanwaltschaft an die rechtmäßigen Eigentümer übergeben. Die übrigen drei Fahrräder werden derzeit mit vorhandenen Ermittlungsverfahren abgeglichen. Da häufig Urlauber von Fahrraddiebstählen betroffen sind, können die Rahmennummern erfahrungsgemäß durch die Geschädigten erst einige Zeit nach der Anzeigenerstattung nachgereicht werden. Wenige führen die Unterlagen zu ihren Fahrrädern auch im Urlaub mit. Es wird empfohlen jeden Fahrraddiebstahl anzuzeigen und auch im Urlaub die Rahmennummer parat zu haben, damit eine zweifelsfreie Zuordnung von Diebesgut zeitnah und unkompliziert erfolgen kann. Die beiden Fahrraddiebe zeigten sich bei den Vernehmungen durch die polnische Polizei geständig und gaben zu ca. 30 gestohlene Fahrräder in einem Pfandleihhaus verkauft zu haben. Auch diese Räder wurden in Deutschland gestohlen. Es besteht der Verdacht, dass unter anderem Internetportale für den verkauf genutzt wurden.Hier sind die Ermittlungen noch im vollen Gange. Auf der Insel Usedom wurden seit Anfang Juli mehr als 300 Fahrräder und E-Bikes mit einem Wert von über 400.000 Euro entwendet. Der Fahndungserfolg der KWP Stettin trägt erheblich zur Aufklärung vieler Straftaten auf der Insel Usedom bei.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Öffentlichkeitsarbeit / Pressesprecherin
Sabrina Kulz
Telefon: 03971 / 251 -3040 / -3041
E-Mail: pressestelle-pi.anklam@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Anklam, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Anklam
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung