Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MS: Seit Samstagmorgen vermisst - Polizei sucht 79-jährigen Münsteraner

Münster (ots) - Die Polizei sucht seit heute Mittag (16.2., 11:30 Uhr) mit zahlreichen Einsatzkräften nach ...

POL-HL: OH-Gremersdorf Mordkommission ermittelt - Öffentlichkeitsfahndung

Lübeck (ots) - Gemeinsame Medieninformation der Lübecker Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Lübeck ...

10.01.2019 – 13:05

Polizeiinspektion Güstrow

POL-GÜ: Verkehrsunfall mit Schwerstverletztem auf der Autobahn 19

Güstrow (ots)

Am Donnerstag, den 10.01.2019, ereignete sich gegen 09:45 Uhr auf der Autobahn 19 ein schwerer Verkehrsunfall.

Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr der 48jährige Fahrzeugführer eines PKW Audi die Autobahn 19 in Richtung Rostock. Zwischen den Anschlussstellen Laage und Kavelstorf ist er aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und überschlug sich mehrfach. Das Fahrzeug kam auf dem Überholstreifen zum Liegen. Der eingesetzte Rettungshubschrauber transportierte den schwerstverletzten Fahrzeugführer in ein Rostocker Krankenhaus. Bei dem Unfall entstanden ca. 60.000 Euro Sachschaden.

Für den Zeitraum der Verkehrsunfallaufnahme und Bergung des PKW musste die Autobahn in Richtung Rostock für ca. 2,5 Stunden voll gesperrt werden. Dies führte zu Stau hinter der Unfallstelle.

F. Thiele Polizeioberkommissar AVPR Dummerstorf

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Güstrow
Gert Frahm
Telefon: 03843/266-302
Fax: 03843/266-306
E-Mail: oea-pi.guestrow@polmv.de
http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps?
https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

Original-Content von: Polizeiinspektion Güstrow, übermittelt durch news aktuell