Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPMZ: Evakuierung von 378 Personen in Mainz-Mombach zur Entschärfung eines gesprengten Geldautomaten am 28.04.2019

Mainz (ots) - Spezialkräfte der Landeskriminalämter Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg führen am ...

POL-CE: Celle - Dachstuhlbrand

Celle (ots) - Am Montagnachmittag rückten Polizei und Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand eines ...

POL-BO: Bochum/Wattenscheid / Dieser Mann überfiel eine knapp 100-jährige Seniorin!

Bochum (ots) - Wie bereits berichtet, kam es am 14. Februar 2019 (Donnerstag) in Wattenscheid zu einem feigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Neubrandenburg

24.02.2019 – 02:02

Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Polizei ermittelt nach Schlägerei mit mehreren Beteiligten in Pasewalk,(Landkreis Vorpommern-Greifswald)

PHR Pasewalk (ots)

Am 23.02.2019 kam es gegen 22:10 Uhr zu einer körperlichen 
Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten in der 
Pestalozzistraße in 17309 Pasewalk.Nach bisherigen Erkenntnissen 
gerieten zwei deutsche Jugendliche (15 Jahre) und zwei syrische 
Erwachsene (25 und 30 Jahre) in Streit, der in einer Schlägerei 
endete. Bei der Auseinandersetzung wurde nach ersten Zeugenaussagen 
ein gefährlicher Gegenstand in Form einer Stange durch einen dritten 
syrischen Heranwachsenden (19 Jahre) gegen beide 15 Jährige 
eingesetzt. In der Folge erlitten alle Beteiligten der Schlägerei 
oberflächliche Verletzungen. Die Verletzungen wurden anschließend 
medizinisch behandelt. Der Kriminaldauerdienst hat umgehend die 
Ermittlungen aufgenommen. Neben dem Geschädigten konnten einige 
Beteiligte der Auseinandersetzung sowie Zeugen festgestellt werden. 
Nach ersten Erkenntnissen ist ein mögliches Motiv der körperlichen 
Auseinandersetzung Streit wegen einer gemeinsamen Freundin. Es wird 
nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Ermittlungen 
dauern an.



Im Auftrag

Jürgen Kolletzki
Polizeiführer vom Dienst,
Einsatzleitstelle, Polizeipräsidium Neubrandenburg 

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell