Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Mahnwachen der AfD und Gegenveranstaltungen in Neubrandenburg, Greifswald und Stralsund

Neubrandenburg (ots) - Am Abend des 27.08.2018 fanden in Neubrandenburg, Greifswald und Stralsund Mahnwachen mit Bezug zu den Vorfällen in Chemnitz statt, zu denen die AfD aufgerufen hatte.

In Neubrandenburg kamen 28 Menschen diesem Aufruf nach, um sich vor dem Rathaus zu versammeln. Dagegen protestierten 45 zumeist junge Leute friedlich.

Die größte Versammlung fand in Greifswald statt. Dort folgten der AfD 45 Personen, denen 150 Versammlungsteilnehmer vor allem aus der linken Szene gegenüber standen.

Auch in Stralsund gab es auf dem Alten Markt eine Mahnwache der AfD, zu der lediglich 12 Personen kamen. Dort protestierten 25 Teilnehmer einer Versammlung mit Plakaten mit den Aufschriften "Vereint gegen Neonazis und Rassismus" und lauten Sprechchören.

Die Polizei gewährleistete durch eine erhöhte Präsenz den Schutz aller Versammlungsteilnehmer in Neubrandenburg, Greifswald und Stralsund. Es kam zu keinerlei Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung.

Im Auftrag Rüdiger Ochlast Polizeipräsidium Neubrandenburg Dezernat 1 / Einsatzleitstelle Stargarder Str. 6 17033 Neubrandenburg Tel. 0395/5582-2224 Fax 0395/5582-2026 E-Mail: Ruediger.Ochlast@polmv.de

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: