Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Verkehrsunfall mit mehreren Schwerverletzten auf der B105 bei Ribnitz-Damgarten

Neubrandenburg (ots) -

Am 27.05.2018 gegen 15:10 Uhr kam es auf der B105 bei 
Ribnitz-Damgarten zu einem schweren Verkehrsunfall an dem vier 
Fahrzeuge beteiligt waren. Der 54-jährige Fahrer eines PKW Skoda 
befuhr dabei die B105 aus Richtung Rostock kommend in Richtung 
Stralsund. Zwischen den Abzweigen nach Sanitz und Marlow (auf Höhe 
von Ribnitz-Damgarten) kam er aus bisher unbekannter Ursache nach 
links von der Fahrbahn ab und stieß dort frontal mit dem im 
Gegenverkehr befindlichen PKW Peugeot einer 30-jährigen 
Fahrzeugführerin zusammen. Unmittelbar darauf stieß er noch frontal 
mit einem hinter dem Peugeot fahrenden PKW VW eines 73-jährigen 
Fahrzeugführers zusammen. Durch den Zusammenstoß geriet der PKW 
Peugeot in Brand. Die Fahrzeugführerin konnte aber noch rechtzeitig 
das Fahrzeug selbstständige verlassen. Sie zog sich aber bei dem 
Unfall so schwere Verletzungen zu, dass sie mit einem 
Rettungshubschrauber ins Klinikum von Rostock geflogen werden musste.
Dort wurde sie stationär aufgenommen. Ebenfalls schwer Verletzt 
wurden der 54-jährige Skoda-Fahrer und seine 54-jährige Beifahrerin. 
Beide mussten mit Rettungswagen in die Krankenhäuser von Stralsund 
und Rostock gebracht werden. Auch sie wurden dort stationär 
aufgenommen. Der 73-jährige VW-Fahrer und seine 69-jährige 
Beifahrerin wurden bei dem Zusammenstoß nur leicht verletzt. Für die 
Löscharbeiten am PKW Peugeot kam die Freiwillige Feuerwehr aus 
Ribnitz-Damgarten. Bei ihrem Eintreffen war das Feuer jedoch zu weit 
fortgeschritten und der PKW brannte vollständig aus. Die 52-jährige 
Fahrerin eines nachfolgenden PKW Mercedes fuhr mit ihrem Fahrzeug 
über die auf der Fahrbahn liegende Fahrzeugteile der verunfallten 
Fahrzeuge. Hierbei wurde auch ihr Fahrzeug beschädigt. Der bei dem 
Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 38.000,-EUR. 
Sowohl der PKW Skoda, wie auch der PKW VW und der PKW Peugeot waren 
nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein Abschleppunternehmen 
geborgen werden. Während der Unfallaufnahme musste die B 105 für 
mehrere Stunden voll gesperrt werden. Zur Klärung des genauen 
Unfallherganges und der Unfallursache kam vor Ort ein Sachverständige
der Dekra zum Einsatz.  

Im Auftrag

Jens Unmack
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg 

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: