Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-MR: Eisblock durchschlägt Windschutzscheibe - Fahrerin und Beifahrerin verletzt

Marburg-Biedenkopf (ots) - Cölbe - Wie gefährlich nicht entfernte Eisreste von einem Fahrzeugdach sind, ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

04.01.2019 – 09:00

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Einladung zur Auftaktveranstaltung - Kontrollen zu "Fahren.Ankommen.LEBEN!" mit den Schwerpunkten "Handynutzung und lichttechnische Einrichtungen"

Rostock (ots)

Am Montag, 7. Januar,  starten in Mecklenburg-Vorpommern die 
themenorientierten Verkehrskontrollen mit den Schwerpunkten 
"Handynutzung und lichttechnische Einrichtungen". Die Maßnahmen sind 
Teil der monatlichen Kampagne "Fahren.Ankommen.LEBEN!". Die 
Kontrollen werden den gesamten Januar über fortgeführt.

Die verbotswidrige Handynutzung im Straßenverkehr stellt ein großes 
Unfallrisiko dar. Somit hat deren Ahndung einen hohen Stellenwert für
die Landespolizei. Im Bereich des PP Rostock sind im vergangenen Jahr
mehr als 5.500 Verstöße durch die Polizei festgestellt worden, im 
Bereich des PP Neubrandenburg wurden mehr als 5.000 Verstöße 
geahndet.

Zusätzlich steht die Überprüfung von funktionierender Beleuchtung im 
Fokus der Kontrollen. 

Mehr als 100 Beamte werden am 7. Januar bei den o.g. Kontrollen im 
Land eingesetzt. Im Bereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg 
werden in allen drei Inspektionen Kontrollen durchgeführt. Die 
Auftaktveranstaltung findet dieses Mal im Bereich der PI Anklam statt
- diese kann medial begleitet werden. In Greifswald gibt es 
zusätzlich eine Präventionsveranstaltung. Diese findet in der 
Karl-Krull-Grundschule, Bleichstraße 36, im Zeitraum zwischen 07:00 
Uhr und 09:30 Uhr statt. Auch im Bereich der Polizeiinspektion Wismar
(Polizeipräsidium Rostock) besteht die Möglichkeit, die 
Auftaktveranstaltung medial zu begleiten. 

Medienvertreter melden sich hierzu bitte vorab in den jeweils 
zuständigen Polizeipräsidien an. Eine Pressemappe kann bei Bedarf 
zugestellt werden. 

Pressestelle Polizeipräsidium Rostock - 038208 888 2041
Pressestelle Polizeipräsidium Neubrandenburg - 0395 5582 2041 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell