Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Todesermittlungsverfahren - am 27.08.2018 aufgefundene weibliche Leiche in Havelkanal - Polizei bittet um Mithilfe

Ein Dokument

Rostock/ Krakow am See (ots) -

+++Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Rostock und des
Polizeipräsidiums Rostock+++

Die Kriminalpolizeiinspektion Rostock ermittelt wegen des Verdachts 
eines Tötungsdeliktes zum Nachteil der polnischen Staatsangehörigen 
Magdalena LUCZAK. 

Die 29-jährige Frau hat mehrere Jahre in verschiedenen Hotels in MV 
und Brandenburg gearbeitet. Am 24.08.2018 verließ sie gegen 10:00 Uhr
gemeinsam mit ihrem ehemaligen Lebensgefährten Daniel SZYMANSKI  das 
Van der Valk Resort Linstow in Richtung des Van der Valk Golfhotels 
Serrahn. Dabei nutzten sie den silbergrauen Honda Jazz der 
Geschädigten. Um 10:43 Uhr erfolgte ein Einkauf im EDEKA Krakow am 
See. Unklar ist, ob Beide oder nur einer der Beiden diesen Einkauf 
vorgenommen haben und an welchen weiteren Orten sie sich anschließend
aufhielten. Die weiteren Ermittlungen haben ergeben, dass der PKW 
gegen 14:00 Uhr auf der A24 in Fahrtrichtung Berlin fuhr. Nach einem 
Halt im Bereich Wustermark fuhr jedenfalls Daniel SZYMANSKI mit dem 
PKW der Magdalena LUCZAK in die Niederlande, wo er am 26.08.2018 
festgenommen wurde. 

Die Polizei richtet sich mit folgenden Fragen an die Bevölkerung:

-	Wer hat Frau LUCZAK, Herrn SZYMANSKI oder deren silbergrauen PKW 
Honda Jazz mit dem polnischen Kennzeichen ZMY-198AV am 24.08.2018 
gesehen? 
-	Wer kann sonstige Angaben zum Geschehen machen?

Hinweise bitte an die Polizei über Telefon: 038208/888 22 22 oder 
über www.polizei.mvnet.de.

Die Kriminalpolizeiinspektion Rostock wird zudem Fahndungsplakate in 
den relevanten Regionen verteilen. 

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Staatsanwaltschaft Rostock
- Pressestelle -
Doberaner Straße 116
18057 Rostock
Harald Nowack
Telefon: 0381 / 4564 - 240
Telefax: 0381 / 4564 - 480
E-Mail: Pressesprecher@sta-rostock.mv-justiz.de

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: