Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Verkehrsunfall auf der A40 Richtung Duisburg#fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - Heute um 14.30 Uhr kam es auf der A40 in Fahrtrichtung Duisburg vor der Abfahrt ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

23.05.2018 – 16:09

Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Telefonbetrüger weiter aktiv

Rostock (ots)

Im Laufe des heutigen Tages wurden in den Bereichen 
Nordwestmecklenburg, Güstrow und Schwerin sechs Fälle von versuchten 
Enkeltrickbetrügereien bekannt. Es waren ausnahmslos ältere Menschen 
betroffen. Die unbekannten TäterInnen gaben sich hierbei als Enkel, 
Nichte oder Bekannte/r aus. Sie teilten mit, dass sie sich in einer 
Notlage befinden und deshalb Geld benötigen würden. Mehrfach wurden 
die Telefonate mit der Frage "Rate mal, wer hier spricht?" begonnen, 
um den Angerufenen Informationen zu entlocken. Einer der Täter gab 
sich als Uwe, eine Täterin als Irene aus. Von den Tätern wurden zum 
Teil bis zu 36.000 EUR gefordert. Eine ältere Dame begab sich nach 
dem Telefonat zu ihrer Bank, um das geforderte Geld abzuholen. Dort 
traf sie zufällig auf ihren Sohn, der Schlimmeres verhindern konnte. 
Ein Schaden entstand somit in keinem der Fälle.

Es ist davon auszugehen, dass die Täter auch weiterhin in der Region 
mit der beschriebenen Betrugsmasche unterwegs sind. 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Stefan Baudler
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Rostock
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung