Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Leer/Emden

07.03.2019 – 14:21

Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 07.03.2019

PI Leer/Emden (ots)

++ Warnung vor falschen Vorladungen ++ Betäubungsmittel-Fund nach Personenkontrolle ++ Auseinandersetzung im Abendlokal - Zeugen gesucht! ++ Trickdiebstahl ++ Radfahrer beschädigt vorsätzlich Pkw ++ Aufbruch eines Containers und Dieseldiebstahl ++ Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht! ++

Landkreis Leer/ Stadt Emden - Warnung vor falschen Vorladungen

Landkreis Leer/ Stadt Emden - Eine betrügerische Mail erreichte in den vergangenen Tagen einen Bürger aus dem Landkreis Leer. Er erhielt eine vermeintliche Vorladung der bayerischen Landespolizei. Laut der E-Mail wäre der Empfänger einer Straftat ver-dächtig und sollte bei der in der Vorladung angegebenen Polizeidienststelle erschei-nen. Die vermeintliche Vorladung ist einer offiziellen, amtlichen Vorladung nachemp-funden. Der Empfänger wird darauf hingewiesen, er könnte weitere Informationen in der angeblichen Ermittlungssache aus dem Anhang erfahren. Im Anhang der Mail steckt jedoch eine Schadsoftware. Diese Fake-Emails kursieren seit Kurzem vor allem in Bayern. Das Landeskriminalamt Bayern hat hierzu bereits eine Presseerklärung herausgegeben. Darin warnt es, den Anhang dieser E-Mails zu öffnen, da sich hinter diesem eine Schadsoftware verbirgt. Die E-Mail sollte im Original aufbewahrt werden und bei der Anzeigeerstattung bei der örtlichen Polizeidienststelle vorgezeigt werden. Im Zweifelsfall kann mit einem Anruf bei der Polizeidienststelle geklärt werden, ob es sich um eine echte Vorladung handelt. Grundsätzlich werden Vorladungen mit der Briefpost versandt oder persönlich überge-ben. Die gefälschten Vorladungen sind auch an der Formulierung "Dies ist eine Vorla-dung der deutschen nationalen Polizeiabteilung" oder am Fehlen von Umlauten im Text zu erkennen.

Leer - Betäubungsmittel-Fund nach Personenkontrolle

Leer - Am gestrigen Vormittag gegen 11:45 Uhr kontrollierte die Polizei einen 52-jährigen aus Leer und einen 35-jährigen, welcher derzeit ohne festen Wohnsitz lebt, in der Straße Westerende. Die beiden Männer waren fußläufig unterwegs. Als die beiden Personen den herannahenden Streifenwagen sahen, begaben sie sich in Richtung des Lidl Parkplatzes. Hierbei übergab eine Person der anderen eine Herrenhandtasche. Nach einer kurzen fußläufigen Verfolgung durch die Beamten konnten die beiden Personen schließlich gestoppt und kontrolliert werden. Einer der kontrollierten Personen ließ die Tasche dann fallen. Bei einer anschließenden Durchsuchung der Tasche konnte hierin eine geringe Menge von Betäubungsmittel und ein mittlerer dreistelliger Geldbetrag festgestellt. Zur weiteren Befragung wurden die beiden Männer der Polizeidienststelle zugeführt. Die Betäubungsmittel und das Geld wurden sichergestellt. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden beide Personen wieder entlassen. Gegen sie wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln eingeleitet.

Leer - Auseinandersetzung im Abendlokal - Zeugen gesucht!

Leer - Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Personen kam es in der heutigen Nacht gegen 00:00 Uhr in einem Abendlokal in der Reimersstraße. Ein bislang unbekannter Mann hatte nach Angaben einer Zeugin einen 58-jährigen aus Leer zunächst von seinem Barhocker geschubst. Der Leeraner fiel daraufhin zu Boden und wurde mehrfach gegen den Oberkörper und den Kopf getreten. Der Täter sei groß und schlank gewesen, circa 25 Jahre alt und habe ein südländisches, äußeres Erscheinungsbild gehabt. Der Grund für die Auseinandersetzung ist bislang unklar. Der 58-jährige klagte über Schmerzen im Brust- und Kopfbereich und wurde mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Leer - Trickdiebstahl

Leer - Zu einem Trickdiebstahl in einer Wohnung zum Nachteil einer älteren Frau kam es am Mittwoch gegen 14:00 Uhr. Drei Männer hatten an einer Haustür in der Straße Im Möörken geklingelt und gegenüber der Hausbewohnerin angegeben, dass sie ein Schaden an ihrem Hausdach festgestellt hätten, welchen sie begutachten möchten. Als die Frau mit den Männern hinter das Haus lief, verwickelten sie zwei der Männer in ein Gespräch, während der Dritte sich über die geöffnete Terrassentür Zugang zum Haus verschaffte und eine Geldbörse samt Inhalt entwendete. Die Frau forderte die Männer schließlich auf, das Grundstück zu verlassen. Erst danach bemerkte die Hausbewohnerin, dass ihre Geldbörse entwendet und bereits Abhebungen mit ihrer EC-Karte getätigt wurden. Der Schaden bemisst sich auf einen unteren vierstelligen Betrag. Die Hausbewohnerin schätzte die drei Männer auf circa 20 Jahre mit einem nordeuropäischen Erscheinungsbild. Einer der beiden Männer sei größer und schlanker als die anderen beiden Männer gewesen. Im Anschluss hätten sie mit einem grauen Pkw die Örtlichkeit verlassen. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten. Die Polizei warnt an dieser Stelle vor Trickdiebstählen solcher Art. Oftmals klingeln der oder die Täter an der Haustür älterer Menschen und täuschen eine Notlage vor oder bieten Reparaturarbeiten an. Sie verwickeln die betroffenen Personen in ein Gespräch oder nutzen einen unbeobachteten Moment, um dann wertvolle Gegenstände oder Bargeld zu entwenden. Die Polizei bittet bei solchen Annäherungen skeptisch zu sein und die Personen nicht in das Haus zu lassen. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, solche Vorfälle der Polizei zu melden, damit die Personen überprüft werden können.

Leer - Radfahrer beschädigt vorsätzlich Pkw

Leer - Zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw Opel Meriva kam es am Mittwoch gegen 13:45 Uhr in der Johannstraße. Ein 57-jähriger aus Leer stand mit seinem Opel in der Johannstraße und beabsichtige aus einer Parklücke zu fahren. Dabei wurde er auf einen älteren Mann mit einem Fahrrad aufmerksam, der mit einem weißen Zettel in der Hand in seine Richtung winkte. Nachdem der Leeraner die Seitenscheibe der Fahrertür öffnete, machte der Fahrradfahrer ihn auf sein Parkverhalten aufmerksam. Im Verlauf entstand ein Streitgespräch über die Parksituation, woraufhin der Radfahrer dem 57-jährigen ein Zettel mit der Aufschrift "Hier ist kein Parkplatz" überreichte. Anschließend trat der Fahrradfahrer mit dem Schuh gegen die Fahrertür, sodass dort eine kleine Delle entstand. Der Leeraner schätzte den Mann auf circa 50 bis 60 Jahren. Er sei sehr schlank gewesen und habe eine Brille getragen. Außerdem habe er einen Fahrradhelm getragen. Nachdem der Mann gegen das Auto getreten hatte, verließ dieser die Örtlichkeit. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

A31/Moormerland - Aufbruch eines Containers und Dieseldiebstahl

A31/Moormerland - In der Zeit zwischen Dienstag 17:30 Uhr und Mittwoch 06:30 Uhr wurde durch einen unbekannten Täter ein Container für Arbeitsmittel sowie ein Bauwagen aufgebrochen. Weiterhin wurden aus einem Dieseltank circa 150 Liter Diesel entwendet. Die Tat ereignete sich in einem Baustellenbereich an der A31 in Höhe der Anschlussstelle Neermoor in Fahrtrichtung Emden. Aus dem Container und dem Bauwagen wurde eine neuwertige, signalorangefarbene Arbeitsjacke sowie ein Nivelliergerät und ein Laufrad zur Messung von Entfernungen entwendet. Das Schloss, welches an dem Dieseltank angebracht war, wurde ebenfalls gewaltsam aufgebrochen. Zum jetzigen Zeitpunkt geht die Polizei davon aus, dass der oder die Täter zum Abtransport ein Fahrzeug genutzt haben. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Leer - Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht!

Leer - Am Montag wurde in der Zeit zwischen 16:30 Uhr und 17:00 Uhr ein weißer BMW, 118 auf dem Parkplatz des Multimarktes im Osseweg durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der BMW war auf dem zur Südseite gelegenen Parkplatz in mittlerer Reihe geparkt. Vermutlich wurde die Fahrertür des BMW durch den unbekannten Verkehrsteilnehmer beim Ein- oder Aussteigen in ein Fahrzeug beschädigt. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-339

Polizeistation Filsum 04957-334

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-61751

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Heike Rogner
Telefon: 0491/97690-104
E-Mail: heike.rogner@polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell