Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Nachtrag zur Pressemitteilung vom 07.12.2018

Polizeiinspektion Leer/Emden (ots) - Moormerland - Verkehrsunfall auf der A 31 Richtung Emden mit stark beschädigtem BMW

Moormerland - Am 07.12.2018, gegen 16.15 Uhr, befährt ein 50-Jähriger Fahrer eines Kleintransporters den Hauptfahrstreifen in Fahrtrichtung Emden. In Höhe der Abfahrt Veenhusen schert der Leeraner nach links aus, um ein Fahrzeug zu überholen. Dabei übersieht er einen BMW, der sich auf dem Überholfahrstreifen von hinten nähert. Der Fahrer des Transporters der Marke FIAT lenkt sofort wieder nach rechts, kann aber die Kollision mit dem 58-jährigen Düsseldorfer Pkw-Fahrer nicht mehr verhindern. Durch den Aufprall wird das vordere rechte Rad des BMW, Typ: X2, abgerissen. Das Fahrzeug schleudert unkontrolliert über die Fahrbahn und verkeilt sich letztlich stark beschädigt unter der Mittelschutzplanke, so dass die Bergung nur mit einem Kran durchgeführt werden konnte. Der Kleintransporter war trotz der Schäden fahrbereit. Beide Fahrer blieben unverletzt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 25.000 EUR geschätzt. Aufgrund des Verkehrsunfalls entstand ein Rückstau bis zu 1000 Metern. Es kam zu leichten Verzögerungen. Eine Sperrung der Autobahn war nicht erforderlich.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Dienstschichtleiter
Telefon: 0491-97690 215
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: