Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für Freitag, 12.10.2018

PI Leer/Emden (ots) - ++ Terrassentür aufgehebelt ++ Hebelversuche ++ Handtaschendiebstähle ++ Verkehrsunfall ++ Motorroller gestohlen ++ Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss ++

Moormerland - Terrassentür aufgehebelt

Moormerland - Ein unbekannter Täter hebelte im Zeitraum zwischen vergangenem Sonntag und dem gestrigen Abend die rückwärtige Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Amselstraße auf. Nachdem der Unbekannte die Räumlichkeiten durchsucht hatte, flüchtete er unter Mitnahme von Schmuck und Bargeld als Diebesgut. Die Polizeibeamten nahmen den Tatort auf und sicherten Spuren. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Leer - Hebelversuche

Leer - Am gestrigen Vormittag stellte ein Hauseigentümer Hebelmarken an der Eingangstür seines Einfamilienhauses im Niedersachsenring fest. Eine unbekannte Person versuchte womöglich, sich gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten des Hauses zu verschaffen. Die Polizei nahm den Tatort auf und sicherte Spuren. In welchem Zeitraum die Hebelspuren entstanden sein könnten, muss noch ermittelt werden. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Weener - Handtasche entwendet

Weener - Vermutlich am Mittwochabend, im Zeitraum zwischen 19:30 Uhr und 20:00 Uhr, entwendete eine unbekannte Person eine Handtasche aus dem Hausflur eines Einfamilienhauses in der Störtebeker Straße. Nach derzeitigen Erkenntnissen hebelte der Unbekannte die Eingangstür des Hauses auf. Er nahm die unmittelbar im Eingangsbereich liegende Handtasche an sich und ergriff die Flucht. Unterwegs durchsuchte der Täter die Tasche womöglich und entnahm einen Personalausweis und eine geringe Bargeldmenge. Die Handtasche warf er schließlich in ein Gebüsch unweit des Tatortes. Die Polizei nahm den Tatort auf und sicherte Spuren. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Weener - Handtasche entwendet

Weener - Zu einem Diebstahl einer Handtasche in der Rathausstraße kam es gestern Abend gegen 18:45 Uhr. Ein unbekannter Mann hielt sich auf dem Grundstück einer Anwohnerin auf, als diese ihn von einem benachbarten Grundstück aus beobachtete. Die Anwohnerin ging zu dem Mann und sprach ihn auf den Grund seines dortigen Aufenthaltes an. Der Mann gab an, er habe nur nach dem Weg fragen wollen. Als die Anwohnerin Nachfragen stellte, ergriff der Mann die Flucht vom Grundstück und rannte in Richtung der Straße. Im Vorbeirennen griff der Mann in den Fahrradkorb des vor dem Grundstück abgestellten Fahrrades der Anwohnerin. Dem Unbekannten gelang es, eine dunkelbraune Lederhandtasche aus dem Fahrradkorb zu entnehmen. Die Anwohnerin informierte die Polizei. Die Beamten stellten bei der Sachverhaltsaufnahme fest, dass der Unbekannte auf dem Grundstück womöglich versucht hatte, ein Fenster des Einfamilienhauses aufzuhebeln. Bei der Tatausführung wurde er dann durch die Anwohnerin gestört. In der Handtasche befanden sich nach ersten Erkenntnissen sowohl diverse persönliche Gegenstände, wie z.B. Ausweisdokumente und ein Handy der Marke Huawei, als auch Bargeld. Der Täter wird nach ersten Erkenntnissen wie folgt beschrieben:

   - ca. 180 bis 185 cm groß
   - schlanke Statur, schmales Gesicht
   - insgesamt dunkel gekleidet, u.a. mit einem schwarzen 
     Kapuzenpullover 

Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Filsum/ BAB 28 - Verkehrsunfall

Filsum/ BAB 28 - Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es gestern gegen 13:35 Uhr auf der A 28 in Fahrtrichtung Oldenburg kurz vor der Anschlussstelle Filsum. Ein 27-jähriger Mann aus Waldbrunn (Hessen) befuhr mit einem Sattelzug den Hauptfahrstreifen, als er kurz vor der Anschlussstelle Filsum bei Kilometer 33,5 nach rechts auf den Seitenstreifen geriet. Auf dem Seitenstreifen befand sich zu diesem Zeitpunkt ein Sicherungsfahrzeug der Autobahnmeisterei samt Anhänger (sogenannter Vorwarner). Das Fahrzeug sicherte stattfindende Mäharbeiten ab. Der Sattelzug kollidierte womöglich ungebremst mit dem Vorwarner. Durch den Aufprall wurde das Führerhaus des Sattelzuges so stark beschädigt, dass dessen Fahrer eingeklemmt wurde. Nachdem die Feuerwehr den Mann befreit hatte, brachte der Rettungsdienst ihn in ein örtliches Krankenhaus. Nach derzeitigem Stand erlitt er schwere, jedoch nicht lebensgefährliche Verletzungen. Ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei, der sich im Sicherungsfahrzeug befand, erlitt leichte Verletzungen. Auch er wurde in ein örtliches Krankenhaus verbracht. An der Sattelzugmaschine und am Vorwarner entstanden erhebliche Sachschäden. Der Gesamtschaden wird auf knapp 250.000 Euro beziffert. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme und der bis etwa 19:00 Uhr gedauerten Bergungsarbeiten war die Richtungsfahrbahn gesperrt. Dadurch bedingt kam es auf den Umleitungsstrecken zu Verkehrsbehinderungen. Insgesamt ereigneten sich in diesem Zusammenhang zwei Verkehrsunfälle auf den Umleitungsstrecken und ein weiterer Verkehrsunfall im Stau vor der Unfallstelle. Die Ursache für den Unfall ist derzeit nicht abschließend ermittelt. Zur Klärung hat die Polizei unter anderem die Aufzeichnung über die Lenk- und Ruhezeiten des Unfallverursachers gesichert.

Leer - Motorroller gestohlen

Leer - Gestern Abend, im Zeitraum zwischen 19:30 Uhr und 21:00 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter einen Motorroller, der auf einem Parkplatz in der Groninger Straße in Höhe der Hausnummer 12 abgestellt war. Es handelt sich dabei um ein weinrotes Leichtkraftrad der Marke Hyosung, Modell Hyper. Eine Absuche im Nahbereich nach dem Fahrzeug verlief erfolglos. Auf welche Art und Weise der Unbekannte den Motorroller fortschaffte, muss nun in den weiteren Ermittlungen geklärt werden. Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Ostrhauderfehn - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Ostrhauderfehn - 1,89 Promille war das Ergebnis eines Atemalkoholtestes bei einem 28-jährigen Rhauderfehner, nachdem er mit seinem Fahrzeug einen Verkehrsunfall verursacht hatte. Der Mann war gegen 01:18 Uhr mit einem Ford Mondeo in der Langholter Straße in Richtung Langholt unterwegs, als er in einer Kurve nach links von der Fahrbahn abkam. Der Ford fuhr über eine Rasenfläche, durch eine Hecke und schließlich in den Vorgarten eines Hauses. Dort prallte das Fahrzeug mit einem Fahnenmast zusammen. Der Ford und auch der Fahnenmast wurden erheblich beschädigt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit, sodass er durch einen Abschleppdienst geborgen werden musste. Personen wurden bei diesem Vorfall nicht verletzt. Grund für den Verkehrsunfall dürfte die erhebliche Alkoholbeeinflussung des Mannes sein. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und veranlassten eine Blutentnahme.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-929250

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-339

Polizeistation Filsum 04957-334

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-61751

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Christoph Kettwig
Telefon: 0491/97690-114
E-Mail: christoph.kettwig@polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: