FW-MH: Zimmerbrand

Mülheim an der Ruhr (ots) - Am 6. Februar um 22:43 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ...

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Autohändler um mehrere tausend Euro erleichtert- Täter festgenommen - Hürth

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Zwei Trickdiebe erleichterten gestern Vormittag (14.03.) in Hürth-Efferen einen 32-jährigen Autohändler um mehrere tausend Euro. Der Autohändler bemerkte den Diebstahl gleich nach der Tat. Die Polizei konnte beide Täter in Erftstadt festnehmen.

    Gegen elf Uhr betrat ein 35-jähriger Täter das Firmengelände des Autohändlers und zeigte Interesse an verschiedenen Autos. In der Hand hielt er eine Zeitung, mit der er herumfuchtelte. Während eines in englischer Sprache geführten Gesprächs rempelte er den Autohändler an. Dann verließ der Täter das Gelände mit dem Hinweis, einen Freund holen zu wollen, der deutsch spricht. Misstrauisch geworden, schaute der 32-Jährige in seiner Hosentasche nach einem Bündel Geld, das er vorher für den Verkauf eines Autos bekommen hatte. Das Geld war weg. Er sah, wie der Täter zu einem in der Nähe stehenden Auto rannte, in dem ein zweiter Täter wartete. Der Autohändler informierte sofort die Polizei. Zwei Streifenwagenbesatzungen stellten die beiden Tatverdächtigen mit ihrem Auto mit französischem Kennzeichen wenig später auf der Luxemburger Straße in Erftstadt. Die Polizisten nahmen den 35-Jährigen und den 31-jährigen Fahrer des Autos vorläufig fest und stellten das gestohlene Geld sicher. Der 35-Jährige war, nach dem das Fahrzeug angehalten wurde, noch in das nahe gelegene Gebüsch geflüchtet. Die eingesetzten Beamten konnten ihn direkt verfolgen und festnehmen. Vor der Festnahme hatte er das gestohlene Geldbündel weggeworfen, das die Beamten am Festnahmeort auffanden. Bei der Verfolgung verletzten sich durch das Strauchwerk die Beamten und der Flüchtige leicht. Dieser gab auf der Wache ein weiteres krankheitsbedingtes Unwohlsein an und wurde dem Sana-Krankenhaus zugeführt. Beide wurden nach den Vernehmungen und Zahlung einer Sicherheitsleistung in einem vierstelligen Euro-Betrag in Absprache mit der StA Köln entlassen.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Polizeipressestelle
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 ? 3209
Mail:       VL2.BM@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: