Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Plötzliche Fahrbahnglätte im Rhein-Erft-Kreis

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Samstagmorgen (27.01.2007) wurden die Verkehrsteilnehmer im Rhein-Erft-Kreis von offenbar plötzlich auftretendem Glatteis überrascht. Vermutlich aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens ereigneten sich in der kritischen Zeit zwischen 07:30 und 08:30 Uhr lediglich drei Unfälle. In Bergheim-Glesch auf der K32 und in Pulheim-Stommeln landeten Autofahrer im Straßengraben, wobei jeweils nur geringer Sachschaden entstand. Ein Verkehrsunfall mit Personenschaden ereignete sich allerdings gegen 08:20 Uhr in Erftstadt. Eine 56-jährige Autofahrerin befuhr die Karolingerstraße aus Richtung Bliesheim in Richtung Weilerswist. In einer Rechtskurve verlor sie aufgrund der glatten Fahrbahn die Kontrolle über ihren Pkw. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab, stellte sich quer und geriet komplett in die Böschung. In der Böschung überschlug sich der Pkw zweimal, bevor er zum Stillstand kam. Die Fahrerin und ihr 53-jähriger Beifahrer, wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Sie erlitten ein Schleudertrauma und einen Schock. Erfahrungsgemäß sind solche Tage sehr kritisch, an denen die Temperaturen um den Gefrierpunkt schwanken. Durch das wechselnde Tauen und Gefrieren, ändert sich die Fahrbahnbeschaffenheit ständig. Bereits bei Temperaturen unter +4 Grad ist Vorsicht angebracht, insbesondere auf Brücken und in Waldschneisen.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Leitstelle Dez. VL2/ Medienkontakte VL23

Telefon: 02233-523400

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: