Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Pressemeldung zum Wochenende vom 17. und 18.12.2005

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

    Ort: 50389 Wesseling, Willy-Brand-Straße/Urfelder Straße

    Zeit: Freitag, 16.12.2005, 18.10 Uhr

    An diesem Unfall waren insgesamt vier PKW beteiligt. Alle waren auf der Willy-Brand-Straße von Widdig kommend in Richtung Wesseling unterwegs. An der Kreuzung Willy-Brand-Straße/Urfelder Straße wollten alle vier nach links in die Urfelder Straße abbiegen. Die Ampelanlage des Linksabbiegerstreifen zeigte Rotlicht. Die ersten drei ihre PKW hielten ordnungsgemäß an. Der nachfolgende vierte PKW jedoch schaffte das nicht, fuhr der wartenden Fahrzeugschlange hinten auf und schob alle PKW ineinander. Bei der Unfallaufnahme war der Grund für das Auffahren schnell gefunden. Der 47jährige Fahrzeugführer hatte offensichtlich Alkohol getrunken. Ein Test mit dem Messgerät ergab einen Wert von rund 1,7 Promille. Ferner stellten die aufnehmenden Beamten fest, das der davor fahrende Fahrzeugführer ebenfalls alkoholisiert war. Der 44jährige Mann hatte es trotz 1,2 Promille geschafft, seinen PKW anzuhalten. Beiden Männern wurde jeweils eine Blutprobe entnommen. Die Führerscheine mussten beide abgeben. Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge verletzte sich einer der beiden angetrunken Männer leicht.  Der Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 8000 Euro.

    Verkehrsunfall mit 2 leicht verletzten Personen

    Ort: 50226 Frechen, Aachener Straße/Bonnstraße

    Zeit: Samstag, 17.12.2005, 10.00 Uhr

    Zur Unfallzeit befuhr ein 55jähriger Mitarbeiter eines Kölner Energieversorgungsunternehmens die Aachener Straße von Köln-Weiden kommend in Richtung Frechen. Der Mann befand sich auf dem Weg zu einem Einsatz. Zu diesem Zweck sind die Fahrzeuge des Versorgungsunternehmens mit Blaulicht und Martinshorn ausgestattet. Beides war während der Fahrt eingeschaltet. An der Kreuzung Bonnstraße zeigte die Ampelanlage für seine Richtung Rotlicht. Der Mann fuhr in die Kreuzung ein. In diesem Moment querte eine 41jährige Frau mit ihrem PKW die Aachener Straße. Mitten auf der Kreuzung stieß sie mit dem Fahrzeug des Versorgungsunternehmens zusammen. Dabei verletzte sich die Frau leicht am Kopf sowie ein Beifahrer, der Prellungen erlitt. Der Schaden wird mit rund 10000 Euro angegeben. Die Kreuzung musste für die Dauer der Unfallaufnahme ca. 1 Stunde gesperrt werden. Entsprechend kam es zu Verkehrsbehinderungen.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Leitstelle Dez. VL2/ Medienkontakte VL23

Telefon: 02233-523400

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: