Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Fahndung mit Phantomfoto Hürth

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Mit einem Phantomfoto fahndet die Polizei des Rhein-Erft-Kreises nach einem bisher unbekannten Täter, der am 11.10.2005 ein Ehepaar in dessen Einfamilienhaus in Hürth-Berrenrath überfiel und mehrere hundert Euro Bargeld erbeutete.

    Wie bereits mit Polizeibericht vom 12.10. mitgeteilt, hatte der Täter um 8.30 Uhr an der Haustür des in der Straße "Im Rottland" gelegenen Hauses geschellt. Als der 60-jährige Eigentümer die Haustür öffnete, stieß ihn der Täter mit einer Hand zurück, worauf der Geschädigte rücklings zu Boden stürzte. Nachdem fast zeitgleich seine Ehefrau (57) den Dielenbereich betreten hatte, forderte der Unbekannte beide Personen unter Vorhalt eines Revolvers auf, mit ihm die Kellerräume aufzusuchen. Dort dirigierte er das Ehepaar in die Waschküche, verschloss den Raum und ließ den Schlüssel aussen stecken. Erst beim Verlassen dieses Raumes hatte sich der bis dahin unmaskierte Täter eine Sturmhaube aufgezogen.

    Im weiteren Tatverlauf durchsuchte er anschließend das Haus, wobei er die zuvor genannte Beute machte. Nachdem der 60-Jährige etwa 30 Minuten später die Haustür ins Schloss fallen hörte, zerstörte er den Glaseinsatz der Waschküchentür und setzte telefonisch die Polizei von dem Überfall in Kenntnis. Die Geschädigten, die nach der Tat unter Schock standen, beschreiben den Täter wie folgt:

    etwa 35 Jahre alt, ca. 175 cm groß, normale Figur, Deutscher, auffallend hellblonde (nicht gefärbte), circa einen Zentimeter lange Haare, bekleidet mit einer blauen, dreiviertellangen Jacke und einer blauen Hose (Hausmeisteroutfit).

    Hinweise auf die Identität des Gesuchten und / oder sonstige sachdienliche Hinweise, die mit der Tat in Zusammenhang stehen, erbittet das Kriminalkommissariat 21, Tel. 02233 / 52-0.

    Hinweis für Medienvertreter:

    Das Phantomfoto ist auf der Homepage der Kreispolizeibehörde des Rhein-Erft-Kreises eingestellt und kann dort heruntergeladen werden (www.polizei-rhein-erft-kreis und weiter  - aktuell / Pressemitteilungen / 19.10.2005).


ots Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: