Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Versuchter Betrug - Festnahme Hürth

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Hürth nahmen Polizeibeamte am Donnerstagmittag (7.10.) zwei männliche Personen (19,24) wegen des Verdachts des Betrugs fest. Beide Männer hatten von einer Hausbesitzerin (82) anteilige Kosten für die angebliche Erneuerung des Wasseranschlusses verlangt.

    Am Vormittag waren die beiden Männer in der Frohnhofstraße an der Haustür der Seniorin vorstellig geworden. Sie gaben vor, dass die Stadt Hürth den Hauswasseranschluss erneuern wolle und 55 Prozent der Kosten übernehme, den Restbetrag habe der Hauseigentümer zu tragen. Sollte die 81-Jährige auf eine Rechnung verzichten, läge ihr Kostenanteil bei 20 Prozent, entsprechend 1 300 Euro. Nachdem die Frau Zahlungsbereitschaft signalisiert hatte und angab, das Geld von ihrer Bank holen zu wollen, vereinbarte man einen Übergabetermin für 12 Uhr.

    Als eine Bankangestellte von dem Sachverhalt erfahren und ihre Kundin gewarnt hatte, verweigerte die 82-Jährige gegenüber den Betrügern die Zahlung. Dennoch versuchten sie die Frau mit dem Hinweis --jetzt ist alles im Polizeicomputer gespeichert-- erfolglos einzuschüchtern und entfernten sich in zunächst unbekannte Richtung.

    Nachdem ein Nachbar der Angesprochenen die Polizei informiert hatte, wurden die beiden Tatverdächtigen im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen um 13.00 Uhr auf der Vorgebirgsstraße vorläufig festgenommen. In ihren Vernehmungen bestritten sie den Tatvorwurf und gaben an, lediglich Leistungen im Bereich der Gebäudereinigung angeboten zu haben. Die beiden aus Mönchengladbach stammenden Männer mussten mangels Haftgründen entlassen werden.

    Die Polizei bittet Personen, die auf die gleiche Art und Weise angesprochen wurden oder bereits Zahlungen geleistet haben, sich mit dem Kriminalkommissariat Hürth, Tel. 02233 / 52-0, in Verbindung zu setzen.

    Gleichzeitig warnt die Polizei vor Haustürgeschäften aller Art. Personen, die sich als Amtspersonen vorstellen, haben auf Verlangen ihren Dienstausweis vorzuzeigen.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: