Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Wildunfall Wildschwein musste an der Unfallstelle erschossen werden Frechen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Nachdem ein Wildschwein gestern Abend gegen 23.20 Uhr auf der B 264 zwischen der Kieswerkstraße und der L 103 gleich mit zwei Pkw kollidiert war, schleppte sich das schwerverletzte Tier in den Straßengraben wo es von der Polizei und dem Jagdausübungsberechtigten erschossen wurde. Die zum Einsatzort gerufene Streifenwagenbesatzung fand das schwerverletzte Tier im Straßengaben neben der Unfallstelle. Um es von seinen Qualen zu erlösen, schoss die eingesetzte Streifenwagenbesatzung einmal auf das Tier. Als die Beamten sich vergewissern wollten, ob das Tier tot sei, richtete sich das Wildschwein plötzlich wieder auf und die Beamten gaben einen weiteren Schuss auf das Tier ab. Der hinzugerufene Jagdausübungsberechtigte erlegte das Wildschwein schließlich waidgerecht. An den beteiligen Fahrzeugen entstand mittlerer Sachschaden.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL24
Leinen
Telefon: 02233/ 52-4220
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: