Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Glück im Unglück bei Verkehrsunfall Brühl

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Obwohl ein 16-jähriger Motorrollerfahrer am Donnerstagmittag (6.11.) bei einem Verkehrsunfall in Brühl schwer verletzt wurde, hatte der Jugendliche Glück im Unglück: ein herannahender Straßenbahnzug konnte 10 Meter vor dem auf den Gleisen liegenden 17-Jährigen anhalten.

    Um 14.05 Uhr hatte der Motorrollerfahrer die Pingsdorfer Straße in Richtung Römerstraße befahren. Im Straßenverlauf näherte er sich zu diesem Zeitpunkt einem beschrankten, eingleisigen Bahnübergang; die Strecke wird von Straßenbahnzügen befahren. Vermutlich aufgrund der tiefstehenden Sonne bemerkte der 17-Jährige die sich schließenden Schranken nicht. Mit unverminderter Geschwindigkeit, so die Aussage von Zeugen, fuhr er auf den Übergang zu. Dabei prallte er mit dem Kopf gegen den sich senkenden Schrankenbaum. Die Wucht des Aufpralls war derart heftig, dass die Schranke in der Mitte durchbrach und dem Zweiradfahrer gleichzeitig der Helm vom Kopf gerissen wurde. Weiterhin wurde der 17-Jährige von seinem Roller mehrere Meter durch die Luft geschleudert und fiel rücklings auf die Gleise. Der Fahrer der herannahenden Straßenbahnlinie 18 konnte den Zug zehn Meter vor dem Verletzten zum Stillstand bringen. Mit erlittenen Kopfverletzungen wurde der Zweiradfahrer zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ca. 1 500 Euro.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: