PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Rhein-Erft-Kreis mehr verpassen.

07.05.2021 – 13:51

Polizei Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 210507-4: Polizei Rhein-Erft stellt flüchtenden Autofahrer - Frechen

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Autofahrer missachtete Anhaltezeichen der Polizei und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit davon.

Anstatt auf die Anhaltezeichen von Polizisten ordnungsgemäß zu reagieren, gab ein Autofahrer (24) am Donnerstagmorgen (6. Mai) in Frechen Gas und versuchte den Beamten zu entkommen. Die Polizisten stellten den 24-Jährigen gegen 7.30 Uhr, der sich durch seine Flucht der Verkehrskontrolle entziehen wollte. Der Mann war mit seinem Auto zunächst auf der Bonnstraße in Fahrtrichtung Krankenhausstraße unterwegs, als Polizeibeamte ihn mittels des am Streifenwagen befindlichen Lichtzeichens "Stopp Polizei" anhalten wollten. Der Beschuldigte fuhr daraufhin in die Werner-von-Siemens-Straße, beschleunigte dort stark und bog in die Hermann-Seger-Straße ein. Während die Polizisten den Flüchtigen mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn verfolgten, überholte der 24-Jährige trotz Gegenverkehrs auf seinem Weg in Richtung 'Europaallee' mehrere andere Fahrzeuge und missachtete mehrere Verkehrsregeln. Der Beschuldigte fuhr an der Straße 'Europaallee' schließlich auf den Parkplatz eines Motels, stellte den grauen A3 dort ab und setzte seine Flucht über einen Grünstreifen in Richtung Dürener Straße zu Fuß fort. Polizistinnen stellten den Mann schließlich auf der Außentreppe eines Hotels. Während der Vernehmung willigte der Beschuldigte, nach erfolgter Belehrung, einem Drogenvortest ein, welcher positiv ausfiel. Daher ordneten die Polizisten eine Blutprobe an. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmten die Beamten den Führerschein des 24-Jährigen und untersagten ihm das Führen von fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeugen. Der Beschuldigten muss sich jetzt in einem Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (sc)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Rhein-Erft-Kreis
Weitere Storys aus Rhein-Erft-Kreis