Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftkreis Verkehrsunfälle

    Erftkreis (ots) - Hürth, 26.5.2003, 12.10 Uhr Eine leicht verletzte Motorradfahrerin (24) sowie ca. 16 000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmittag in Hürth-Kalscheuren ereignete. Von einem Privatgrundstück war ein Autofahrer (32) auf die Straße "An der Hasenkaule" eingefahren. Dabei missachtete er die Vorfahrt der Zweiradfahrerin, die die Straße in Richtung "Jägerpfad" befahren hatte. Es kam zur Kollison beider Fahrzeuge, wodurch die 24-Jährige zu Boden stürzte und sich leicht verletzte. Durch die Wucht des Anstoßes schleuderte das Motorrad gegen zwei geparkte Pkw und verursachte dort weiteren Sachschaden.

    Pulheim, 26.5.2003, 17.05 Uhr Weil er nach Zeugenaussagen bei Rotlicht und mit nicht angepasster Geschwindigkeit fuhr, verursachte ein Autofahrer (20) am Montagnachmittag in Pulheim einen schweren Verkehrsunfall. An dem Unfallgeschehen beteiligt war eine Autofahrerin (36), die bei Rotlicht vor dem Kreuzungsbereich Landstraße 93 / Kreisstraße 24 angehalten hatte. Als die für sie gültige Ampel auf Grünlicht wechselte, fuhr die 36- Jährige auf der Landstraße 93 an. Während sich ihr Pkw bereits in der Kreuzungsmitte befand, näherte sich von links der 20-jährige Unfallverursacher mit einem Geländewagen. Er hatte die Kreisstraße in Richtung Stommeln befahren. Bei dem anschließenden Zusammenstoß beider Fahrzeuge wurden die Autos zunächst auf eine Verkehrsinsel geschleudert. Durch die enorme Restgeschwindigkeit kam der Pkw des 20-Jährigen erst ca. 50 Meter hinter der Anstoßstelle zum Stillstand. Beide Fahrzeuglenker erlitten schwere Verletzungen. Zu ihrer ärztlichen Erstversorgung wurde Rettungspersonal mit einem Hubschrauber an die Unfallstelle geflogen. Anschließend transportierte man beide Personen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Kreuzungsbereich gesperrt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ca. 35 000 Euro.

    Pulheim, 26.5.2003, 22.45 Uhr Bei einem sogenannten Alleinunfall zog sich am Montagabend ein Motorrollerfahrer (32) schwere Verletzungen zu. Unfallursächlich dürfte der Trunkenheitsgrad des Mannes gewesen sein. Während der 32-Jährige die Kreisstraße 6 in Richtung Köln- Widdersdorf befahren hatte, kam er im Verlauf einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Zweirad geriet auf eine Ackerfläche, wo der 32-Jährige stürzte. Nach Auskunft des behandelnden Notarztes zog sich der Verletzte eine Unterarmfraktur zu; er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Nachdem ein von dem 32-Jährigen durchgeführter Atemalkoholtest ein Ergebnis von 1,02 Promille angezeigt hatte, wurde dem Mann auf polizeiliche Anordnung hin eine Blutprobe entnommen. Gleichzeitig stellten die Beamten den Führerschein des Delinquenten sicher.

    Kerpen, 27.5.2003, 7.40 Uhr Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt ein Fahrradfahrer (18), der am Dienstagmorgen in Kerpen-Horrem einen Verkehrsunfall verursachte und mit einem Pkw zusammenstieß. Um 7.40 Uhr hatte der 18-jährige Fahrradfahrer den Gehweg der Rote- Kreuz-Straße befahren. Im weiteren Fahrverlauf bog er an der Einmündung zur Rathausstraße nach links ab, weiterhin auf dem Gehweg fahrend. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet das Fahrrad während des Abbiegevorgangs ins Schlingern, wodurch der 18-Jährige nach rechts auf die Fahrbahn der Rathausstraße fuhr. Hier prallte er frontal mit einem Pkw zusammen, dessen Fahrer (46) die Rathausstraße in Richtung Hauptstraße befahren hatte. Der Fahrradfahrer wurde auf die Motorhaube des Autos und gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Mit lediglich leichten Verletzungen transportierten Rettungskräfte den Radler zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Sachschadenhöhe wird mit ca. 2 200 Euro angegeben.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: