Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bergheim Handtaschenraub

    Erftkreis (ots) - In Bergheim wurde am Montagnachmittag (26.5.) eine Fahrradfahrerin (64) Opfer eines Handtaschenraubes. Während der Tatausführung kam die Frau zu Fall und verletzte sich. Der Täter konnte unerkannt entkommen.

    Um 16.40 Uhr hatte die 64-Jährige einen Fußweg zwischen der Rückseite des Krankenhauses Bergheim und dem dortigen Bahndamm befahren. Gegen 16.40 Uhr kam der Frau ein Fahrradfahrer entgegen, der in der Vorbeifahrt nach ihrer Tasche griff. Das Behältnis war im Fahrradkorb abgelegt, der Trageriemen um den Lenker gewickelt. Durch den Zug an der Tasche verlor die 64-Jährige das Gleichgewicht, stürzte zu Boden und zog sich Kopf-, Arm- sowie Fußverletzungen zu. Da der Trageriemen durch die Krafteinwirkung riss, gelang es dem Täter die Tasche zu erbeuten; der Mann entkam unerkannt. Er wird wie folgt beschrieben:

    Ca. 25 Jahre alt und etwa 175 cm groß, kurze, dunkle, gelockte Haare.

    Hinweise werden an das Kriminalkommissariat Bergheim, Tel. 02271 / 81-0, erbeten.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: