Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftstadt-Liblar Versuchter Handtaschenraub

    Erftkreis (ots) - In Erftstadt-Liblar wurde am Montagabend (5.5.) eine Passantin (57) Opfer eines versuchten Handtaschenraubes. Ob der Gegenwehr der 57- Jährigen schlugen die beiden Täter mehrfach auf die Geschädigte ein, flüchteten schließlich jedoch ohne Beute.

    Um 21.15 Uhr hatte die 57-jährige Frau einen Fußweg zwischen der Bahnhofstraße und der Straße "Spürkerkreuz" benutzt, der durch eine Grünanlage führt. In diesem Bereich traten plötzlich zwei männliche Personen von hinten an die Geschädigte heran und versuchten ihr die getragene Schultertasche zu entreissen. Als die Frau die Tasche festhielt, drehten ihr die Unbekannten beide Hände auf den Rücken und versetzten ihr gleichzeitig mehrere Handkantenschläge in den Nacken- bzw. Genickbereich. Hiernach ließen sie von der Frau ab und flüchteten ohne Beute in Richtung Schloßpark.

    Die leicht verletzte Frau begab sich anschließend in ambulante krankenhausärztliche Behandlung und verständigte von dort die Polizei. Sie beschreibt die beiden Täter als deutsche Staatsbürger, im Alter von 30 Jahren oder älter.

    Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Kerpen, Tel. 02237 / 97302-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: