Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

24.03.2019 – 09:06

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Verkehrsunfälle nach Alkoholkonsum - Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots)

2x entstand Sachschaden in jeweils fünfstelliger Höhe

Am Freitag (22.03.2019, gegen 20:10 Uhr) befuhr ein 30jähriger Mann aus Bedburg die B477 in Kerpen-Sindorf in Fahrtrichtung Elsdorf. Hinter der Anschlussstelle Elsdorf (A4) überholte er einen Pkw und kam in der Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab. Die Fahrt endete im Straßengraben. Der Fahrer konnte unverletzt aus dem auf der Fahrerseite liegenden Fahrzeug klettern. Ein Zusammenstoß mit einem weiteren Fahrzeug hat nicht stattgefunden. Bei der anschließenden Unfallaufnahme konnte Alkohol in der Atemluft des Verunfallten festgestellt werden. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Darüber hinaus verfügte er nicht über eine gültige Fahrerlaubnis.

Am Sonntag (24.03.2019, gegen 01:58 Uhr) kam es in Kerpen-Brüggen zu einem weiteren Verkehrsunfall. Auf der Mühlengasse fuhr ein 18jähriger Mann aus Erftstadt mit seinem Fahrzeug gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw und schob diesen gegen einen weiteren geparkten Pkw. Auch hier kam der Fahrer unverletzt aus seinem Fahrzeug. Zuerst machte er unschlüssige Angaben zu dem Geschehen und verneinte Alkohol konsumiert zu haben. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab jedoch etwas anderes. Dem 18jährigen Fahranfänger wurde eine Blutprobe entnommen. Der vor sieben Monaten ausgestellte Führerschein wurde sichergestellt. (ms)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell