Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei sucht Einbrecher mit Lichtbildern!

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0094 Am 5.Dezember 2018 kam es in der Willstätterstraße in Dortmund-Rahm gegen ...

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / Verhängnisvolles "Sexting" - Üble Erpressungen mit peinlichen Webcam-Filmchen

Bochum (ots) - Es kommt immer wieder und bundesweit vor - auch in unserem Revier Bochum, Herne und Witten. ...

25.06.2018 – 13:59

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 180625-4: Falsche Polizeibeamte fragen nach Waffenschein/ Pulheim

POL-REK: 180625-4: Falsche Polizeibeamte fragen nach Waffenschein/ Pulheim
  • Bild-Infos
  • Download

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Am Freitagmorgen (22. Juni) haben drei Täter ein Ehepaar in ihrem Haus bestohlen.

Die drei Männer klingelten gegen 09:00 Uhr an der Haustür der Senioren an der Venloer Straße. Sie hielten dem Mann (78) vor, er habe einen Waffenschein für eine Pistole beantragt. Als der Senior dies verneinte erklärten ihm die falschen Beamten, sie müssten sein Haus nach der Waffe durchsuchen. Im Beisein seiner Frau (79) betraten die drei Täter das Haus. Während einer das Ehepaar in ein Gespräch verwickelte, durchsuchten seine Komplizen das Haus. Dann verließen sie das Gebäude und stiegen in einen schwarzen Mercedes Kombi. Erst dann wurde der Senior misstrauisch und bemerkte den Diebstahl von Schmuck und Geld. Zwei Täter trugen dunkle Hosen, helle Hemden und dunkle Westen darüber. Dies wirkte wie eine Uniform. Ein Täter war circa 40 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß. Ein Mittäter war 40 bis 50 Jahre alt, schlank und hatte kurze Haare. Der Dritte war circa 40 Jahre alt, etwa 175 Zentimeter groß, hatte kurze, helle Haare und war von stämmiger Statur. Alle Täter sprachen akzentfrei Deutsch. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können. Diese melden sich bitte beim Kriminalkommissariat 12 in Hürth unter 02233 52-0. (bb)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung