Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bedburg Raser unterwegs

    Erftkreis (ots) - Am Montag (2.9.) führten Beamte des Verkehrsdienstes auf der Landstraße 277 Geschwindigkeitskontrollen mittels Lasermessungen durch. Die Messungen fanden in der Zeit von 16.15 bis 19 Uhr zwischen Bedburg-Kirchherten und der Kreisgrenze statt. Bei dem bezeichneten Messstellenbereich handelt es sich um eine Unfallhäufungsstelle. Seit Dezember 1998 ereigneten sich auf dieser Straße sieben schwere Verkehrsunfälle, bei denen zwei Menschen getötet und mehrere Fahrzeuginsassen schwer verletzt wurden. In allen Fällen war überhöhte Geschwindigkeit unfallursächlich. Auf der L 277 beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit 70 km/h.

  Wie erforderlich die polizeiliche Geschwindigkeitsüberwachung -im Volksmund gerne als "Radar-Falle" bezeichnet- ist, zeigt erneut das gestrige Messergebnis.

  Im Rahmen der Kontrolle wurden:

  Ein 20-jähriger Pkw -Fahrer mit einer Geschwindigkeit von 143 km/h gemessen. Abzüglich vorgeschriebener Toleranzwerte ein gefahrenes Tempo von 138 km/h und somit eine vorwerfbare Geschwindigkeitsüberschreitung von 68 km/h. Den Autofahrer erwartet ein Bußgeld in Höhe von 275 Euro, vier Punkte im Verkehrszentralregister und ein zweimonatiges Fahrverbot. Die Einlassung des Mannes: "Ich war einkaufen und wollte schnell nach Hause."

  Ein 39-jähriger Autofahrer mit einer Geschwindigkeit von 172 km/h gemessen. Die vorwerfbare Geschwindigkeit beträgt in diesem Fall 166 km/h, die Überschreitung 96 km/h ! Die Folge: 375 Euro Bußgeld, Vierpunkteeintrag sowie drei Monate Fahrverbot. Beim Anblick des Messgerät-Displays verschlug es dem Raser die Sprache, er will sich schriftlich zur Sache äussern.

  Neben diesen unverantwortlichen Autofahrern wurden weitere 15 Fahrzeugführer mit zum Teil ebenfalls erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitungen gemessen; auch ihnen drohen empfindliche Bußgelder.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: