Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Trickdiebstahl - Bedburg

POL-REK: Trickdiebstahl - Bedburg
Symbolbild

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Ein Unbekannter gelangte durch einen Trick in die Wohnung des Opfers.

Am Donnerstag (29. Juni) wurde eine 89-Jährige Opfer eines dreisten Tricks. Um 15:30 Uhr klingelte eine unbekannte Person an ihrer Haustür und gab sich als Mitarbeiter des Wasserwerkes aus. Die Bewohnerin ließ ihn in ihr Haus. Dort bewegte er sich unbeaufsichtigt in verschiedenen Räumen. Als "Unterstützung" rief er einen weiteren "Mitarbeiter" von der Straße ins Haus. Nachdem die Männer das Gebäude verlassen hatten, bemerkte die Frau, dass Schmuck und Bargeld entwendet wurden.

Sie beschrieb den ersten Tatverdächtigen als 30 bis 40 Jahre alt, 170 bis 180 Zentimeter groß. Er war mit einem Overall oder Blaumann und dunkler Baseballkappe bekleidet. Der zweite Mann war etwas jünger, 180 bis 190 Zentimeter groß, trug einen blauen/grauen Ringelpullover und eine helle Jeanshose mit vielen Löchern.

Präventionshinweise/Trickdiebe: Trickdiebe an der Haustür: Für Trickdiebinnen und Trickdiebe gibt es oft nur ein einziges ernsthaftes Hindernis, das sie überwinden müssen, um zum Erfolg zu kommen: Die geschlossene Wohnungstür! Sie wollen eingelassen werden und brauchen in der Wohnung keine Zeugen und keine Hilfe für das Opfer zu befürchten. Damit Sie den Trickdieben nicht auf den Leim gehen, sollten besonders ältere Menschen zum Schutz vor Trickdieben folgende Ratschläge der Polizei unbedingt beherzigen:

   - Lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung!
   - Bei unbekannten Besuchern: Nachbarn hinzuziehen oder Besucher zu 

einen späteren Termin bestellen, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist.

   - Vor dem Öffnen durch den "Türspion" oder aus dem Fenster gucken!
   - Öffnen Sie die Wohnungstür niemals sofort!
   - Legen Sie immer Sperrbügel oder Sicherheitskette an!
   - Rufen Sie beim geringsten Zweifel den Notruf der Polizei 110 an. 

(ab)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: