FW-MH: Zimmerbrand

Mülheim an der Ruhr (ots) - Am 6. Februar um 22:43 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr ...

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Nächtliche Raubzüge - Kerpen
Bedburg
Brühl

.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Die Polizei hofft auf die Mithilfe aus der Bevölkerung und bittet um Hinweise.

Zwei 14- und 19-Jährige befanden sich am Freitag (09. Oktober) um 21:45 Uhr auf der Straße "Auf dem Postberg" in Kerpen. Von hinten näherte sich ein unbekannter Fahrradfahrer, der das Fahrrad abstellte, die 14-Jährige packte und zu Boden stieß. Dabei entnahm er ihr gelbes Mobiltelefon Apple iPhone 5c aus der hinteren Hosentasche und flüchtete anschließend mit dem Fahrrad in Richtung Hauptstraße.

Der Täter war zwischen 18 und 20 Jahre alt, 170 Zentimeter groß und von normaler Statur. Er hatte kurze, schwarze Haare und trug eine dicke, khakifarbene Jacke, sowie eine Jeanshose. Er machte auf die beiden Frauen einen angetrunkenen Eindruck.

Um 23:10 Uhr war eine 23-Jährige auf der Kerpener Straße in Sindorf unterwegs. Auf Höhe der Bäckerei Schneider näherte sich ein Fahrradfahrer, der ihr die Handtasche von der Schulter riss und in Richtung Kerpen flüchtete. Der Täter war etwa 20 Jahre alt und trug ein beigefarbenes Oberteil. In der Handtasche befanden sich persönliche Gegenstände und Ausweise.

Auf der Adolf-Silverberg-Straße in Bedburg wurde am Samstag (10. Oktober) um 01:10 Uhr ein 23-Jähriger am Bahnhofsvorplatz von einer unbekannten, weiblichen Person angesprochen. Sie wollte jemanden anrufen und erfragte zunächst die Herausgabe seines Handys. Als er dieses nach dem Telefonat wieder an sich nahm, trat eine männliche Person an ihn heran und entriss ihm unter Gewaltanwendung das Mobiltelefon. Das "Pärchen" flüchtete zu Fuß in Richtung des Fußweges Albert-Einstein-Straße / Eichendorffstraße.

Die weibliche Person war 16 bis 18 Jahre alt, circa 160 Zentimeter groß und von schlanker Statur. Sie hatte lange, schwarze Haare und war dunkel gekleidet. Ihr männlicher Begleiter war 17 bis 19 Jahre alt, 175 bis 180 Zentimeter groß und ebenfalls schlank. Er hatte kurze Haare.

Wenige Stunden später wurde ein 30-Jähriger um 04:30 Uhr auf der Richard-Bertram-Straße in Brühl von einem Unbekannten in seiner Landessprache (arabisch) angesprochen und für ein Telefonat nach seinem Samsung-Handy gefragt. Nachdem er dieses aushändigte und nicht wieder zurückerhielt, zückte der Unbekannte ein Messer und flüchtete mit dem Mobiltelefon in unbekannte Richtung.

Der Täter war nach Angaben des 30-Jährigen Tunesier, Mitte zwanzig, 175 Zentimeter groß und schlank. Er war mit einem weißen Hemd und einer schwarzen Jacke bekleidet.

Die Fahndungen nach den Tätern verliefen erfolglos. Zeugen, die Angaben zu ihnen machen können, melden sich in den Fällen in Kerpen und Sindorf beim Kriminalkommissariat 22, im Fall des 23-Jährigen in Bedburg beim Kriminalkommissariat 21 in Bergheim und im Brühler Fall beim Kriminalkommissariat 23 in Brühl unter der gemeinsamen Telefonnummer 02233 52-0. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: