Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

BPOL-HH: Erhebliche Sachbeschädigungen durch Fußballstörer des HSV in einem ICE- Bereits der zweite Vorfall innerhalb von zwei Wochen-

Hamburg (ots) - Am 16.02.2019 gegen 22.30 Uhr informierte die Verkehrsleitung der DB AG in Hannover die ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

19.11.2001 – 14:13

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftstadt Raub auf Taxifahrer

      Erftkreis (ots)

Am frühen Sonntagmorgen (18.11.) wurde in
Erftstadt-Liblar ein Taxifahrer (36) Opfer einer Raubstraftat.
Die bisher unbekannten Täter hatte der Mann zuvor in Köln als
Fahrgäste aufgenommen.
    Um 4.50 Uhr waren am Kölner Friesenplatz sechs männliche
Fahrgäste in das Taxi des 36-Jährigen eingestiegen; als
Fahrtziel wurde Erftstadt angegeben.
    Unter dem Vorwand Geld an einem Automaten ziehen zu müssen,
wurde der Fahrer in Erftstadt-Liblar in die Carl-Schurz-Straße
dirigiert. Dort verließen alle sechs Fahrgäste das Fahrzeug.
Während sich zwei dieser Personen im Foyer eines Geldinstituts
aufhielten, traten zwei Männer erneut an das Großraumtaxi heran.
Unter Vorhalt eines Messers forderten sie die Herausgabe von
Bargeld. Daraufhin händigte das Opfer den Inhalt seiner
Handkasse aus. Nach der Tat flüchteten die Täter in Richtung
Schloß Gracht. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach den Personen
verliefen ergebnislos.

Täterbeschreibungen:

Ca. 20 bis 25 Jahre alt, braune / kurze Haare, bekleidet mit grauem Mantel, der über die Knie reichte

Ca. 20 bis 25 Jahre alt, etwa 185 cm groß und kräftig, schwarze / kurze Haare

    Nach Auskunft des Geschädigten hatten alle sechs Männer ein gepflegtes Äußeres und sprachen aktentfreies Deutsch.

    Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 21, Tel. 02233 / 52-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis