Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Alkohol- und Drogenkontrollen - Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Alkohol- und Drogenkontrollen - Rhein-Erft-Kreis
Alkotest

Rhein-Erft-Kreis (ots) - 57-Jährige fuhr mit 1,62 Promille durch Pulheim-Stommeln.

Im Jahre 2013 ereigneten sich bis Ende Oktober bereits 140 Verkehrsunfälle mit Angetrunkenen oder unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehende Personen.

Am vergangenen Freitag (29. November) kontrollierte die Polizei mit 35 Beamtinnen und Beamten in der Zeit von 18:00 Uhr bis 02:00 Uhr kreisweit 555 Autofahrer. Lediglich einer hatte zu tief ins Glas geschaut (1,76 o/oo). Eine Blutprobe und Anzeige folgten. Daneben zahlten 27 Fahrzeugführer je ein Verwarnungsgeld. Einer erhielt eine Ordnungswidrigkeiten- und drei eine Verkehrsvergehensanzeige.

Neben den Großkontrollen überprüfen die Polizeibeamten des Streifendienstes stets -rund um die Uhr- die Fahrzeugführer. So wurden am Wochenende weitere acht Personen auffällig und verloren ihre Führerscheine oder müssen sie nach Auswertung der Blutproben gegebenenfalls abgeben.

Der Führerschein der eingangs erwähnten 57-Jährigen wurde am Sonntagmorgen (01. Dezember) beschlagnahmt. Die Frau wurde um 01:35 Uhr auf der Venloer Straße Ecke Weidtstraße kontrolliert. Wenn sich der Wert des Alkotests durch die Blutprobe bestätigt, muss sie neben der Strafe mit einer medizinisch- psychologischen Untersuchung (MPU) rechnen, die zusätzlich Geld kostet und ihre Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeuges nochmals prüft. (ha)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: