Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Radfahrer ohne Knautschzone - Rhein-Erft-Kreis

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Kraftfahrzeugführer und Radfahrer stießen zusammen. Schmerzhaft blieb es für die zwei beteiligten Radler.

Zunächst wurde am Freitag (13. April) morgens um 07:55 Uhr, ein 50-jähriger Radfahrer von einer 39-jährigen PKW-Fahrerin erfasst und musste anschließend ins Krankenhaus. Die Frau fuhr in Pulheim auf dem Kapellenweg in Richtung Stommelerbusch. Sie kreuzte den vorfahrtsberechtigten Ruckesweg. Auf diesem kam von links ein Radfahrer, den sie nach eigenen Angaben wahrnahm. Den folgenden Zusammenstoß konnten beide nicht mehr vermeiden. Der Radfahrer wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in dreistelliger Höhe.

Am Abend gegen 18:05 Uhr verletzte sich ein Neunjähriger ebenfalls nach dem Zusammenstoß mit einem PKW. Der Junge fuhr auf dem Milanweg auf der für ihn falschen -linken- Fahrstreifen in Richtung Adlerweg. Ein 72-jähriger PKW Fahrer bog in diesem Moment vom Adlerweg in den Milanweg ein. Der PKW-Fahrer bremste und kam zum Stehen, der Junge versuchte auszuweichen und stürzte dabei. Seine Mutter erschien am Ort und wollte mit dem Jungen selbst zum Arzt. Die Fahrzeuge blieben unbeschädigte.

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: