Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Am Bahnhof überfallen - Erftstadt-Liblar

Erftstadt (ots) - Vier Jugendliche überfielen am Dienstagnachmittag (24. Januar) einen 17-Jährigen, der am Bundesbahnhof in Erftstadt-Liblar auf den Zug wartete.

Der 17-Jährige saß gegen 16.45 Uhr auf einer Bank am Bahnhof und wartete auf den Zug in Richtung Euskirchen. Vier Jugendliche setzten sich neben ihn. Die Jugendlichen unterhielten sich in einer fremden Sprache. Als der Zug einfuhr, stand der 17-Jährige auf. In dem Moment packten ihn zwei der Täter und hielten ihn fest, während ein dritter ihm das Mobiltelefon wegnahm. Anschließend rannten sie in verschiedene Richtungen davon. Der 17-Jährige verfolgte den Täter mit dem Mobiltelefon bis auf die Theodor-Heuss-Straße in Höhe eines Sonnenstudios, wo er ihn aus den Augen verlor.

Bei dem geraubten Mobiltelefon handelt es sich um ein weißes der Marke Samsung, Typ GT-I 9100.

Alle Täter haben ein südländisches Aussehen.

Der Täter, der mit dem Mobiltelefon flüchtete, ist circa 16 bis 18 Jahre alt, circa 178 Zentimeter groß, dünn und hat schwarze Haare. Er war mit einer schwarzen Lederjacke, einer dunklen Jeans und einer blau-roten Wintermütze mit Zöpfen bekleidet.

Der zweite Täter ist 20 bis 23 Jahre alt, circa 175 Zentimeter groß, kräftig, hat dunkle Haare, fast eine Glatze und ein Tattoo auf der Innenseite des rechten Oberarms mit einem grünen Schriftzug: "GOVA". Er war mit einem weißen T-Shirt und einer hellen Jeans bekleidet.

Der dritte Täter ist circa 18 Jahre alt, 182 Zentimeter groß, sehr dünn und trug eine graue Jacke, deren Kapuze er über den Kopf gezogen hatte.

Der vierte Täte ist ebenfalls circa 18 Jahre alt, circa 165 Zentimeter groß und kräftig. Er trug eine beige Mütze mit Zöpfen, eine weiße Jacke und eine helle Jeans.

Zeugen, die Hinweise zur Identität der Täter oder dem Verbleib des Mobiltelefons geben könnnen, wenden sich bitte an das Kriminalkommissaria 22 in Kerpen, Telefon: 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: