Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-PDNW: Tuning-Kontrollen - Beeindruckendes oder eher bedenkliches Ergebnis?!

Neustadt/Weinstraße (ots) - Polizistinnen und Polizisten aus dem Bereich der Polizeidirektion Neustadt, der ...

13.01.2010 – 09:49

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Schnaps, rumms, da war der Führerschein weg

Rhein-Erft-Kreis (ots)

Am Dienstag (12. Januar) ereigneten sich im Rhein-Erft-Kreis drei Verkehrsunfälle, wobei die Fahrzeugführer unter Alkoholeinwirkung standen.

In Erftstadt auf der K46 berührten sich um 07:20 Uhr zwei Autos mit den Spiegeln im Begegnungsverkehr. Bei der Überprüfung der Fahrzeugführer stellte die Polizei bei dem 28-jährigen Fahrer Alkohol in der Atemluft fest. Ein Test ergab 0,9 Promille.

Nach Zeugenaussagen befuhr in Kerpen gegen 17:00 Uhr eine 48-jährige Frau die Hauptstraße in Richtung Bergheim. Sie fuhr in deutlichen Schlangenlinien und kam letztlich auf einem Tankstellengelände zum Stehen. Ein verantwortungsvoller Zeuge nahm ihr den Schlüssel ab und verhinderte so die Weiterfahrt. Auf dem Weg zur Tankstelle fuhr sie im Rahmen der Schlangenlinien über den Gehweg. Dort überfuhr sie einen blau-weißen Warnpfosten. Die Frau zeigte deutliche Ausfallerscheinungen. Die Polizei stellte Alkohol in der Atemluft fest. Dort ergab der Test einen Wert von 1,76 Promille.

Ein Zeuge beobachtete in Frechen gegen 21:30 Uhr einen 34-jähriger Mann, der mit seinem Fahrzeug die Burgstraße befuhr. Er berührte den rechten Bordstein und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Danach fuhr er nach links gegen ein geparktes Auto. Der Fahrer blieb nicht stehen sondern bog nach links in einen umzäunten Hinterhof ein. Der 19-jährige Zeuge alarmierte die Polizei. Sie stellte deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Der Test ergab einen Wert von 1,6 Promille.

In allen drei Fällen wurden die Führerscheine sichergestellt. Sie erwartet jeweils ein Strafverfahren wegen Fahren unter Alkoholeinwirkung. Bei dem 34-jährigen Mann in Frechen wird das Gericht auch über eine mögliche Fahrerflucht entscheiden

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis