Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Abstand nicht ausreichend

Hürth (ots) - Bei einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Rettungswagens wurden zwei Personen am Mittwochmorgen (02. Dezember) um 10.25 Uhr leicht verletzt. Der Rettungswagen fuhr auf der Horbeller Straße in Richtung Luxemburger Straße. Kurz hinter der Sudetenstraße stieß er mit einem PKW-Fahrer zusammen.

Ein 29-Jähriger PKW-Fahrer fuhr hinter zwei PKW in Richtung Stotzheim. Beide Vorausfahrenden bremsten stark ab, um einem mit Blaulicht und Martinshorn entgegen kommenden Rettungswagen "freie Bahn zu schaffen". Der 29-Jährige schaffte es nicht mehr rechtzeitig anzuhalten. Er scherte nach links aus und prallte mit dem Rettungswagen zusammen, der auf der Einsatzfahrt zu einer verletzten Person unterwegs war. Zwei der drei Besatzungsmitglieder des Rettungswagens, die 22-Fahrerin und ein 24-jähriger Mitfahrer, wurden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug des 29-Jährigen wurde stark beschädigt und musste ebenso abgeschleppt werden wie der Rettungswagen. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf mehr als 14.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Horbeller Straße in Richtung Stotzheim gesperrt.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: