Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Mofa-Fahrer schwer verletzt

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Mofa und einem Pkw kam es in der Nacht zum Sonntag gegen 00:45 Uhr in Hürth.

    Ein 15-jähriger Jugendlicher aus Hürth war mit seinem Mofa auf der Kendenicher Straße unterwegs. Im Kreuzungsbereich Industriestraße / Kendenicher Straße mißachtete er die Vorfahrt eines Pkw, welcher die übergeordnete Industriestraße befuhr.

    Der 20-jährige Pkw-Führer aus Bornheim konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Mofa-Fahrer wurde von dem Pkw erfasst und kam zu Fall, wobei er schwere Beinverletzungen erlitt. Er mußte in ein Krankenhaus eingeliefert werden, wo er stationär verbleibt.

    Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Pkw-Führer unter Drogeneinfluss stand. Er wurde der Polizeiwache Hürth zugeführt, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde einbehalten.

    Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 5.500 Euro.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 -  3309
Mail:       dez3.bm@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: