Telepolis

Kultur, Geschichte und Ästhetik des Computerspiels
Das neue TELEPOLIS-Buch "Spielplatz Computer"

Hannover (ots) - Rechtzeitig zur CeBIT erscheint der neue TELEPOLIS-Band "Spielplatz Computer". Autor Konrad Lischka ergründet darin die Entwicklung des Computerspiels anhand bedeutender Ereignisse aus einem guten Vierteljahrhundert Geschichte. Ausgehend von diesen Highlights versucht Lischka eine Darstellung der kulturellen Bedeutung des Computerspiels und der Wechselbeziehungen mit anderen Kunstformen. Die reine Geschichtsschreibung ist dabei kein langweiliger Selbstzweck, sondern ein Weg zur Annäherung an das Wesen des Computerspiels. Spannender als dogmatische Antworten sind neue Fragen: Was haben Computerspiele aus der Literatur und dem Film übernommen? Wie wirken sie zurück auf diese? Warum entstanden Genres wie das Rollenspiel, Adventure oder der Ego-Shooter? In welcher Erzähltradition stehen sie, welche Erzählformen haben sie geschaffen? Das Buch mit einem Nachwort des legendären "Spiele-Gurus" Peter Molyneux richtet sich nicht nur an ausgewiesene Spieleexperten, sondern spricht auch Leser an, die Computerspiele nicht aus eigener Erfahrung kennen. Die TELEPOLIS-Bücher zur Netzkultur basieren auf Themen von internationalen Autoren des Online-Magazins TELEPOLIS (www.telepolis.de). Die Reihe konzentriert sich auf jeweils ein Thema mit speziell in Auftrag gegebenen Beiträgen anerkannter Fachjournalisten und Wissenschaftler. Der Autor: Konrad Lischka arbeitet als Journalist in München. Über Computerspiele, Film und Design schreibt er unter anderem für TELEPOLIS, Frankfurter Rundschau und Süddeutsche Zeitung. Seine ersten Schlaf raubenden Spiele waren Maniac Mansion, Hugo's House of Horror und Tetris. Die liebsten bisher: Civilization, Simon the Sorcerer und Lineage. Bibliografische Angaben: Verlag Heinz Heise März 2002 187 Seiten, Broschur 15,00 Euro (D) / 15,50 Euro (A) / 27 sFr ISBN 3-88229-193-1 Rezensions-Exemplare können beim dpunkt.verlag GmbH in Heidelberg telefonisch unter 0 62 21/14 83-24 oder per Fax unter 0 62 21/14 83-99 abgefordert werden. Bildmaterial unter: http://www.heise.de/presseinfo/bilder/tp/02/tpbuch04.jpg Aktuelle Meldungen aus der Heise Medien Gruppe finden Sie unter http://www.heise.de/presseinfo Unter http://www.heise.de/presseinfo/mail.shtml können Sie sich für den Mail-Service anmelden. Dann erhalten Sie automatisch jede neue Pressemitteilung aus der Heise Medien Gruppe per E-Mail. ots Originaltext: Verlag Heinz Heise / TELEPOLIS Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Ihre Ansprechpartner für Rückfragen: Julia Neumann dpunkt.verlag GmbH Ringstraße 19B 69115 Heidelberg E-Mail: neumann@dpunkt.de Florian Rötzer Redaktion TELEPOLIS Telefon: 089/42 71 86-12 Fax: 089/42 71 86-10 E-Mail: fr@tp.heise.de Original-Content von: Telepolis, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: