ABB AG

Neuer Großflughafen in Athen eröffnet

Athen / Mannheim (ots) - ABB schließt bislang größtes Flughafenprojekt ab / Auftragssumme rund 250 Millionen Mark Euro / Umfangreiche Leistungen als Gesamtanbieter von Flughafensystemen erbracht Heute wird der neue Athener Flughafen "Eleftherios Venizelos" mit einem Festakt offiziell eröffnet. Er wurde mit einem Kostenaufwand von 1,7 Milliarden Euro von einem deutschen Konsortium unter Führung der Essener Hochtief AG gebaut, an dem ABB mit 14 Prozent beteiligt ist. Das Auftragsvolumen für ABB liegt bei etwa 250 Millionen Euro. ABB fungierte als technischer Generalunternehmer und wird den Flughafen in Zukunft auch mitbetreiben. Das Gesamtprojekt konnte bereits fünf Monate vor Termin an den Kunden übergeben werden. "Im Flughafengeschäft konzentrieren wir uns auf wissensintensive, technologisch anspruchsvolle Leistungen mit hoher Wertschöpfung", erklärt Dr. Axel Stepken, Geschäftsführer von ABB Airport Technologies. Dazu zählte in Athen unter anderem die gesamte Planung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme der allgemeinen technischen Systeme einschließlich der kompletten Kommunikation. Eine besondere Herausforderung für das ABB Team stellte dabei die Planung der "Nervenzentren" des Flughafens wie beispielsweise der Gepäckbeförderung, der Flugfeldbefeuerung oder auch das Sicherheits- und Feuerschutzkonzept dar. Die Modernität des neun Airports zeichnet sich besonders durch das von ABB entwickelte und installierte Fluginformations- System "UFIS" aus, mit dem die Informationen vernetzt und alle Aktionen am Boden mittels Computerbildschirm gesteuert werden können. Durch den Einsatz von "UFIS" konnte in der Vergangenheit bereits die Kapazität des Flughafens Berlin-Tegel ohne bauliche Erweiterung von 150.000 auf 175.000 Flugbewegungen und die Zahl der Passagiere von 6,5 auf acht Millionen pro Jahr erhöht werden. Zusätzlich erstellten die Flughafenspezialisten von ABB im Vorfeld ein Aktionsprogramm zur optimalen Planung aller Betriebsabläufe, das insgesamt rund 17.000 Einzelschritte umfasst. Dazu gehört unter anderem auch ein Trainingsplan, mit dem die rund 1.000 neuen Flughafenmitarbeiter optimal auf ihre anspruchsvolle Aufgabe vorbereitet werden können. In der ersten Stufe ist "Eleftherios Venizelos" zunächst für ein Aufkommen von jährlich 16 Millionen Passagieren ausgelegt. Dies entspricht in etwa der Größe des neuen Flughafens in München. Hierfür stehen ein Haupt- und ein Sattelitenterminal sowie zwei Start- und Landebahnen zur Verfügung. Die Planung für den Endausbau sieht jedoch 50 Millionen Passagiere pro Jahr vor - soviel wie derzeit Europas größter Flughafen in London-Heathrow. ABB in Deutschland erzielt mit über 20.000 Beschäftigten einen Umsatz von 3,5 Milliarden Euro. ABB bedient die Fertigungs-, Prozess- und die Konsumgüterindustrie, Versorgungsunternehmen, sowie den Bereich Öl, Gas und Petrochemie, und beschäftigt rund 160.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern. ots Originaltext: ABB AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Ansprechpartner: Wolfram Eberhardt ABB AG Tel.: 0621 / 4381-432 Fax: 0621 / 4381-367 E-Mail: wolfram.eberhardt@de.abb.com Hinweis: Bildmaterial finden Sie im elektronischen Pressezentrum unter www.abb.de Original-Content von: ABB AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: