CSU-Landesgruppe

CSU-Landesgruppe
Glos: Leitzinssenkung falsches Signal!

Berlin (ots) - Zur überraschenden Leitzinssenkung durch die Europäische Zentralbank (EZB) erklärt der Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Michael Glos: Die überraschende Leitzinssenkung durch die EZB ist ein falsches Signal. Wenn in Deutschland, der wichtigsten Volkswirtschaft der Eurozone, die Inflation mit 2,8 % einen vorläufigen Höhepunkt erreicht, muss die Sicherung der Währungsstabilität oberstes geldpolitisches Ziel sein. Der EZB-Rat war nicht gut beraten, dem Druck der überwiegend sozialistischen oder sozialdemokratischen Regierungen Europas nachzugeben. Konjunkturankurbelung ist nicht die Aufgabe der Währungshüter. Im Gegenteil: Eine solche Geldpolitik kann kontraproduktiv sein, wenn dadurch der Druck von den Regierungen genommen wird, selbst bessere Voraussetzungen für Wachstum und Beschäftigung zu schaffen. Geldpolitik unter wirtschaftspolitischen Zielsetzungen birgt stets die Gefahr, dass am Ende beides eintritt: Inflation und wirtschaftliche Stagnation. ots Originaltext: CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag Pressestelle Tel.: 030/227-52138/52427 Fax: 030/227-56023 Original-Content von: CSU-Landesgruppe, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: