DIE ZEIT

ZEIT-Kolumne: Macher & Märkte
Belohnte DaimlerChrysler-Manager

Hamburg (ots) - Was Jürgen Schrempp genau verdient, will er nicht verraten. Die ehemaligen Daimler-Benz-Vorstände haben zwar mit der Fusion zu DaimlerChrysler vor gut zwei Jahren das deutlich höhere amerikanische Gehaltsniveau übernommen, nicht aber die in den USA übliche Transparenz. Dennoch macht ein genauer Blick in den Anhang des aktuellen Geschäftsberichts deutlich, dass die Vorstandsgehälter nicht gelitten haben, auch wenn Aktienkurs und Gewinn des Autokonzerns sich im Geschäftsjahr 2000 im Vergleich zum Vorjahr nahezu halbierten. Exakt 52,6 Millionen Euro wurden im Jahr 2000 an die aktiven Vorstände ausgezahlt, im Jahr zuvor waren es 55,4 Millionen Euro. Dabei musste wohl kaum einer zurückstecken. Denn: Ende 1999 gab es 14 Vorstände, ein Jahr später waren es nur noch 11 (plus ein stellvertretendes Mitglied). Und auch die ausgeschiedenen Herren mussten nicht darben. Wurden 1999 noch 23,4 Millionen Euro für die Pensionäre oder ihre Hinterbliebenen fällig, so waren es 2000 schon 29,5 Millionen Euro. Die Moral von der Geschicht: Auch Missmanagement schützt vor Belohnung nicht. Diese PRESSE-Vorabmeldung aus der ZEIT Nr. 11/2001 mit Erstverkaufstag am Donnerstag, 8. März 2001, ist unter Quellen-Nennung DIE ZEIT zur Veröffentlichung frei. Der Wortlaut des ZEIT-Textes kann angefordert werden. ots Originaltext: Die Zeit Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen steht Ihnen Elke Bunse, ZEIT-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tel. 040/ 3280-217, Fax -558, e-mail: bunse@zeit.de) gern zur Verfügung. Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: