DIE ZEIT

Helmut Schmidt traut Meinungsumfragen nicht

Hamburg (ots) - Helmut Schmidt steht der Demoskopie kritisch gegenüber. Er traue Meinungsumfragen "nicht sonderlich", sagt er im neuen ZEITmagazin. "Ich habe in meinem Leben einige Wahlkämpfe mitgefochten ... aber nach meiner Erinnerung habe ich dabei nicht auf die Meinungsumfragen geschaut." Auch früher habe es zwar Umfragen gegeben, so Schmidt, doch "inzwischen ist das ja ein eigener Industriezweig geworden". Das verführe "manche Politiker dazu, sich so zu verhalten, dass sie nach Möglichkeit übereinstimmen mit dem, was die Umfragen herausgefunden haben wollen". Politiker sollten jedoch ihr "Urteil nicht durch Meinungsfragen beeinflussen lassen, und man darf Wahlen nicht durch Demoskopie ersetzten".

Pressekontakt:

Das komplette ZEIT-Interview der ZEIT Nr. 27 vom 26. Juni 2008 senden
wir Ihnen für Zitierungen gern zu. Bei Rückfragen wenden Sie sich
bitte an Elke Bunse, DIE ZEIT Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
(Tel.: 040/3280-217, Fax: 040/3280-558, E-Mail: elke.bunse@zeit.de)

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: