Bundesärztekammer

Pressekonferenz des Vorstands der Bundesärztekammer zu Fragen der ärztlichen Sterbebegleitung

Berlin (ots) - Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nachdem die Ärzteschaft 2010 eine intensive Debatte über Sterbebegleitung angestoßen hatte, die auf dem Deutschen Ärztetag 2011 in Kiel in eine Überarbeitung der (Muster-) Berufsordnung mündete, wird mittlerweile auch in Politik und Öffentlichkeit breit über dieses sensible Thema diskutiert. Die Position der Ärzteschaft ist dabei eindeutig. Die Beihilfe zum Suizid gehört nicht zu den Aufgaben von Ärztinnen und Ärzten. Dieser Grundsatz spiegelt sich in den Berufsordnungen aller 17 Ärztekammern in Deutschland wieder. Wir möchten Sie im Beisein aller Ärztekammerpräsidenten über diese Haltung der Ärzteschaft zur ärztlichen Sterbebegleitung informieren und laden Sie herzlich ein zur

Pressekonferenz

am: Freitag, 12.12.2014 um: 11.00 Uhr im: Haus der Bundespressekonferenz Raum 3+4 Schiffbauerdamm 40 10117 Berlin-Mitte

Bitte teilen Sie uns per E-Mail (presse@baek.de) mit, ob Ihnen eine Teilnahme an unserer Pressekonferenz möglich ist.

Pressekontakt:

Alexander Dückers	Samir Rabbata

Bundesärztekammer
Stabsbereich Politik und Kommunikation
Herbert-Lewin-Platz 1
10623 Berlin

Tel. 030-400456700
Fax. 030-400456707
presse@baek.de
www.baek.de
Original-Content von: Bundesärztekammer, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesärztekammer

Das könnte Sie auch interessieren: