Bundesärztekammer

Ärzteschaft und Selbsthilfe verstärken Kooperation
Neues Patientenforum als Plattform für gemeinsames Handeln

Ludwigshafen (ots) - Ärzte und Patientenvertreter beschreiten neue Wege der Kooperation: Auf dem 104. Deutschen Ärztetag in Ludwigshafen ist heute das vor wenigen Wochen auf Initiative der Bundesärztekammer gegründete Patientenforum als gemeinsame Plattform von verfasster Ärzteschaft und Dachverbänden der Selbsthilfe vorgestellt worden. Eines der vorrangigen Ziele dieses Zusammenschlusses ist die stärkere Einbeziehung von Patientenvertretern in Entscheidungsprozesse des Gesundheitswesens. "Mit dieser gemeinsamen Plattform ist es gelungen, auch ohne gesetzliche Regelungen, Patientenvertreter und die Vertretung der gesamten Ärzteschaft zusammenzuführen", betonte Dr. Ursula Auerswald, Vizepräsidentin der Bundesärztekammer und Präsidentin der Ärztekammer Bremen. Das Patientenforum setzt sich zusammen aus der Bundesarbeitsgemeinschaft Hilfe für Behinderte e.V., den Mitgliedsverbänden des Paritätischen- Gesamtverbandes, der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen, der Bundesärztekammer und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. "Alle Partner - Ärzte- und Patientenvertreter - sind an diesem Projekt gleichberechtigt beteiligt. Wir werden uns gemeinsam für transparente Strukturen im Gesundheitswesen und eine patientenorientierte Weiterentwicklung von Versorgungsstandards und -formen einsetzen", erklärte Frau Auerswald. Eine stärkere Mitarbeit der Patientenvertreter ist zunächst bei der Qualitätsbewertung medizinischer Fachinformationen für Laien vorgesehen. In Kooperation mit der Ärztlichen Zentralstelle Qualitätssicherung, einer gemeinsamen Einrichtung von Bundesärztekammer und Kassenärztlichen Bundesvereinigung, sollen insbesondere Gesundheitsinformationen im Internet auf ihre Qualität geprüft werden. Grundlage hierfür ist der von der Ärztlichen Zentralstelle Qualitätssicherung entwickelte Patienten-Informationsdienst im Internet unter der Adresse www.patienten-information.de. ots Originaltext: Bundesärztekammer Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Pressekontakt: Nachfragen bitte an: Pressestelle der deutschen Ärzteschaft Hans-Jörg Freese Tel.: 0621 62900 801 Original-Content von: Bundesärztekammer, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundesärztekammer

Das könnte Sie auch interessieren: