AOK-Bundesverband

Vorlesetag 2014: AOK-Auszubildende beteiligen sich morgen erstmals bundesweit
Lesekompetenz von Kindern durch Vorlesen fördern

Vorlesetag 2014: AOK-Auszubildende beteiligen sich morgen erstmals bundesweit / Lesekompetenz von Kindern durch Vorlesen fördern
AOK-Azubi Dennis Müller und seine Ausbilderin Diana Benke beteiligen sich am Vorlesetag 2014. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/8697 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/AOK (Elke Rauls)"

Berlin (ots) - Wenn Kindern vorgelesen wird, fördert das ihre Motivation, selbst lesen zu können. Angesichts von 7,5 Mio. Analphabeten in Deutschland hat es sich die Stiftung Lesen mit ihrem jährlichen Vorlesetag zur Aufgabe gemacht, die Lesekompetenz zu fördern.

Zum ersten Mal beteiligten sich die Auszubildenden der AOK am morgigen 21. November 2014 an dieser Aktion. In ganz Deutschland werden diese Jugendlichen aus den verschiedensten Ausbildungsgängen in Kitas, Schulen und Krankenstationen Kindern Geschichten vorlesen.

Dennis Müller, Auszubildender bei der AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg, ist mit von der Partie: "Ich habe als Kind Vorlesestunden geliebt, deshalb habe ich mich auch gleich gemeldet als meine Ausbilderin mich gefragt hat, ob ich beim Vorlesetag mitmache. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es ist, wenn man nicht lesen kann. Wie soll man dann eine Lehrstelle finden oder zur Uni gehen?"

Das Berufsziel des 24jährigen ist Sozialversicherungsfachangestellter. Zusammen mit seiner Ausbilderin Diana Benke wird er an diesem Vormittag seinen Schreibtisch gegen einen Platz im Klassenzimmer tauschen und in der Schule für Erziehungshilfe im badischen VS-Pfaffenweiler für Kinder mit Lernschwierigkeiten aus einem Buch vorlesen.

Auch im AOK-Bundesverband in Berlin wird es einen Lesevormittag geben. Jürgen Graalmann und Uwe Deh, geschäftsführende Vorstände, haben eine Kindergartengruppe mit Migrationshintergrund aus Berlin-Wedding sowie eine zweite Klasse aus Mitte eingeladen. "Dass Kinder nicht ohne Lesekompetenz die Schule verlassen, liegt der AOK sehr am Herzen", sagt Jürgen Graalmann im Vorfeld der Leseaktion. "Denn wer Lesen kann, ist in der Lage, sich besser über ein gesundes Leben zu informieren." Er verweist damit auch auf die nachgewiesene Beziehung von Bildung und gesundheitlichen Zukunftschancen.

Wie in den vergangenen Jahren sind es auch Vorstände, Bezirksdirektoren und Geschäftsführer der elf AOKs, die mit Geschichten fürs Lesen werben. Die Gesundheitskasse beteiligt sich seit 2009 an dieser Veranstaltung.

Mitmachen beim Vorlesetag kann jeder. Wer sich auf die Schnelle noch beteiligen will, findet auf der Homepage des bundesweiten Vorlesetags www.vorlesetag.de der Stiftung Lesen zahlreiche Institutionen, die sich für diesen Tag einen Vorleser für ihre Kinder und Jugendlichen wünschen. Dann einfach nach einer kurzen Anmeldung mit einem Buch unter dem Arm dort hingehen.

Pressekontakt:

Gabriele Hauser-Allgaier 
Stellvertretende Pressesprecherin
AOK-Bundesverband
Tel.: 030 34646-2312
Mobil: 01520 1563031
E-Mail: gabriele.hauser-allgaier@bv.aok.de
Original-Content von: AOK-Bundesverband, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AOK-Bundesverband

Das könnte Sie auch interessieren: