Basler AG

ots Ad hoc-Service: Basler AG

Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Ahrensburg (ots Ad hoc-Service) - Basler AG: Umsatz und Auftragseingänge im 3. Quartal 2000 erneut gesteigert - Umsatz der ersten neun Monate 2000 liegt um knapp 31% über dem Vergleichszeitraum 1999 - Auftragseingänge der ersten neun Monate 2000 25% über Vorjahresniveau - EBIT entspricht Erwartungen Die Basler AG - führender Anbieter von Vision Technology, der Technologie des künstlichen Sehens - hat in den ersten neun Monaten des Jahres 2000 erneut Umsatz und Auftragseingänge gegenüber der Vorjahresperiode steigern können. Mit 19,8 Mio. DM Umsatz und 19,1 Mio. DM Gesamtleistung im 3. Quartal summiert sich der Umsatz auf 63,4 Mio. DM (Gesamtleistung: 61,4 Mio. DM) in den ersten neun Monaten des Jahres 2000, ein Plus von 31% gegenüber dem Vergleichszeitraum 1999. Die Auftragseingänge belaufen sich auf 63,2 Mio. DM zum Stichtag 30.09.2000, eine Steigerung von 25% gegenüber den Vorjahreszahlen. Wie zum Halbjahresergebnis 2000 angekündigt, war das 3. Quartal geprägt durch weiterhin hohe Investitionen in die Erschließung des Wachstumsmarktes Vision Technology. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den jüngeren und vielversprechenden Geschäftsbereichen des High-Tech-Unternehmens (Display Inspection, Machine Vision Components, Web Inspection). Trotz, oder gerade wegen der derzeitigen Marktschwankungen im heute noch größten Geschäftsbereich Optical Media Inspection, bleibt Basler konsequent bei seiner Strategie des Wachstums durch Adressierung mehrerer voneinander unabhängiger Märkte. Noch im letzten Jahr haben die Inspektionssysteme für CD-R's den überwiegenden Anteil des Umsatzes in diesem Geschäftsbereich ausgemacht. Dieser Anteil konnte durch das stark wachsende Geschäft mit DVD-Medien weitgehend kompensiert werden. Die geplanten Steigerungsraten können aber in dieser Schwächephase des CD-R-Marktes nicht realisiert werden. Da dieser Geschäftsbereich überdurchschnittlich zum Gesamt EBIT der Basler AG beiträgt, ist somit auch das Ergebnis im 3. Quartal belastet. Das EBIT summiert sich in den ersten neun Monaten des Jahres zu einem Wert von -300 TDM. Das DVFA-Ergebnis liegt ebenfalls bei -300 TDM und führt damit zu einem Ergebnis pro Aktie von -0,09 DM (3. Quartal 2000: EBIT -1,97 Mio. DM/DVFA Ergebnis -1,45 Mio. DM/Ergebnis je Aktie -0,41 DM). Auch das 4.Quartal 2000 und das Jahresergebnis wird geprägt sein von hohen Investitionen in Technologie und Markterschließung der neuen Geschäftsbereiche. Eine Erholung des CD-R Marktes erwartet Basler dann bereits im Verlauf des 3. Quartals in 2001. Dann werden auch die jungen Geschäftsbereiche einen positiven Beitrag zum EBIT des Gesamtunternehmens beitragen, so daß im kommenden Jahr wieder die Gewinnzone erreicht wird. Die Umsätze werden auch im nächsten Jahr wieder kräftig wachsen. "Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass bisher erst 15 bis 20 Prozent der möglichen Anwendungen im Bereich des künstlichen Sehens erschlossen sind, haben wir das Gros des Wachstums noch vor uns", sagt Vorstandsvorsitzender Dr. Dietmar Ley. Derzeit beläuft sich das weltweite Marktvolumen des Vision Technology Marktes auf 5 Mrd. USD und soll sich bis zum Jahr 2004 um 65 Prozent auf 8,3 Mrd. USD erhöhen. So bestehe an den mittelfristigen Erfolgsaussichten der Geschäftsstrategie kein Zweifel, ergänzt Ley. Weitere Informationen: Christian Hock, Investor Relations Fon ++49 4102 463 175 Basler AG An der Strusbek 60-62 22926 Ahrensburg christian.hoeck@baslerweb.com www.baslerweb.com Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Basler AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: