IDG Computerwoche

COMPUTERWOCHE liefert in Zusammenarbeit mit Pierre Audoin Conseil eine Studie über den ASP-Markt:

    München (ots) -
    
    Anbieter sucht Kunde: Hat der ASP-Markt Zukunft?
    Wachstums-Prognosen von einer Milliarde Mark Umsatz im Jahr 2004
machen ASP-Markt attraktiv / Zukunft der meisten ASP-Anbieter dennoch
ungewiss
    
    Lediglich 0,45 Prozent vom gesamten Outsourcing-Geschäft in
Deutschland entfielen im vergangenen Jahr auf den ASP-Markt. Viel
Aufregung also um ein Mietsoftware-Modell ohne Zukunft? Eine
Marktstudie zum Thema Application-Service-Provider, die die
Fachzeitschrift COMPUTERWOCHE in Zusammenarbeit mit dem Beratungshaus
Pierre Audoin Conseil erarbeitete und deren Ergebnisse in einem der
aktuellen COMPUTERWOCHE (EVT: 23. Februar 2001) beiliegenden CW Extra
vorgestellt werden, geht dieser Frage nach. Danach lassen
langfristige Wachstums-Prognosen den bisher schwachen ASP-Markt als
durchaus attraktiv erscheinen: Bis zum Jahr 2001 könnte, so die
Schätzungen der Studie, das Umsatzvolumen hierzulande durch ASP auf
zehn Milliarden Mark steigen.
    
    Die Befragung unter 103 Anwenderunternehmen und 531
Dienstleistern, die von Ende Oktober bis Mitte Dezember 2000
erfolgte, bringt auch die große Zukunftsunsicherheit der ASP-Anbieter
ans Licht. Die Zukunft ihres ASP-Anbieters beurteilen 63 Prozent der
befragten Kunden als kritisch, 71 Prozent der antwortenden
Branchenmitglieder plagen selbst Zukunftsängste. "Viele
New-Economy-Unternehmen mussten in letzter Zeit lernen, dass das
Angebot, die Wettbewerbssituation, aber auch die Organisation und
interne Prozesse weiterhin kritische Erfolgsfaktoren darstellen", so
das Urteil der Analysten. Ihr Fazit: Viele der ASPs werden entweder
verschwinden oder von klassischen Anbietern übernommen.
    
    Anlass zur Kritik bietet für den Anwender die fehlende Transparenz
im Anbietermarkt. Dazu kommen Bedenken gegenüber ASP wie die
"Abhängigkeit vom Dienstleister", die gefährdete "Hoheit über
unternehmenskritische Daten" und die mangelnde "Zuverlässigkeit des
Internets". So sind sich die Analysten einig: "So lange das Internet
nicht wirklich sicher und schnell ist, werden wir auf den großen
Durchbruch bei ASP warten müssen."
    
    
ots Originaltext: COMPUTERWOCHE
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Für Rückfragen:
Christina Auer,
Redaktion COMPUTERWOCHE,
Tel. 089/360 86-335
und
Jean-Christian Jung,
Pierre Audoin Conseil (PAC),
Tel. 089/232368-12

Original-Content von: IDG Computerwoche, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IDG Computerwoche

Das könnte Sie auch interessieren: